Keukenhof, Niederlande, WOWPLACES
Kommentare 4

Keukenhof: Tulpenblüte 2017

Keukenhof Reiseführer vom Reiseblog WowPlaces

32 Hektar Blumen! So etwas kann es nur in den Niederlanden geben. Die Niederländer lieben Blumen – und umgekehrt. Tatsächlich ist der Keukenhof der größte Garten Europas. Weltweit hat nur noch Dubai die Nase vorn. Er liegt in der Blumenzwiebelregion zwischen Amsterdam und Den Haag.

Die ganze Pracht kannst Du von 23. März 2017 bis 21. Mai 2017 bestaunen. Öffnungszeiten der Kasse: 8 bis 18 Uhr. Der Blumenkorso findet am Samstag, den 22. April 2017, statt.

Keukenhof: Europas größter Garten

Blumen brauchen Sonne und Regen, Du nur die Sonne. Bei Regen macht die Tour einfach keinen Spaß. Zwar gibt es überdachte Pavillons und fünf Restaurants, aber am schönsten ist ein Garten nun mal bei Sonnenschein. Achte also auf den Wetterbericht, wenn Du einen Besuch planst. Klicke zum Beispiel hier: Wetterbericht Keukenhof.

7 Tipps für den Keukenhof 2017

1. Mitte April gilt als die beste Zeit, sich die Blumen anzusehen.

2. Eine kostenlose geführte Tour startet jeden Tag um 14 Uhr am Informations-Pavillon.

3. Mit einem flüsterleisen Elektroboot kann man um das Anwesen herumfahren (45 Minuten).

4. Im Oranje-Nassau-Pavillon kann man lernen, wie man Blumen besonders schön arrangiert.

5. Nicht verpassen: Im Willem-Alexander-Pavillon gibt es mehr als 75.000 Tulpen in über 600 Varianten.

6.  Belaste Dich nicht mit Proviant, es gibt neben den fünf Restaurants viele Stände, die Hot Dogs und Waffeln verkaufen.

7. WLAN gibt es in allen Pavillons kostenlos.

Keukenhof 2017: Dutch Design

2017 ist das Thema „Dutch Design“, eine Kombination aus Nüchternheit und überraschender Innovation. Vertreter dieser Richtung sind etwa Mondrian und Rietveld. In der Blumenausstellung im Oranje Nassau Pavillon geht es zentral um dieses Thema. Nicht verpassen solltest Du auch den Mondrian Garten mit seinen quadratischen Farbflächen.

Keukenhof: Eintrittspreise

Erwachsene € 16,00
Kinder (0 bis 3 Jahre) Gratis
Kinder (4 bis 11 Jahre) € 8,00
Gruppen (20-200 Personen) € 13,50
Parkführer € 5,00
Parkgebühr Personenautos € 6,00

Tickets bekommst Du hier.

So kommst Du zum Keukenhof

Auf der Autobahn ist der Hof ausgeschildert. Wie Du am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln fährst, kannst Du hier planen.

Der Keukenhof in Bildern


Keukenhof Reiseblog Reiseblogger Keukenhof Reiseblog Reiseblogger Keukenhof Reiseblog Reiseblogger Keukenhof Reiseblog Reiseblogger

 

 

Empfehlung: Reiseführer Niederlande mit Keukenhof

Niederlande Keukenhof

Reiseführer Niederlande

Kompakt, relevant und interessant: Der Niederlande-Reiseführer von Marco Polo hat sich auf meiner Reise als hilfreicher Begleiter bewährt. Man erfährt auch viel Wissenswertes über den Keukenhof.


Hier geht’s weiter:

Auch interessant: Flower Parade, Hollands schönste Blumen

Amsterdam eine Tour cleverer

Der Reiseblog WowPlaces präsentiert Orte und Events mit Wow-Effekt. Und gibt hilfreiche, inspirierende Tipps.

4 Kommentare

  1. Hey Philipp,
    schöner und informativer Artikel! Sehr hilfreich für meine Reiseplanung, da ich im Mai Niederlande und Belgien bereisen werde:)
    Liebe Grüße
    Nicole von CicoBerlin

  2. Cornelia Arlitt sagt

    Hallo Philipp, du hast den Keukenhof perfekt beschrieben. Ich was das letzte Mal 2014 zum Blumenkorso da. Es ist immer wieder ein Erlebnis. Ich könnte jedes Jahr hinfahren. Ist nur ziemlich teuer, finde ich, lohnt sich aber.
    Liebe Grüße
    Conni Arlitt

  3. Hallo Conni,
    vielen Dank, das freut mich.
    Ja, ist ein tolles Erlebnis!
    Ich habe hier nur einige wenige Fotos davon gezeigt,
    habe bestimmt zehn mal so viele geschossen 🙂
    Liebe Grüße,
    Philipp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.