Norwegen, Südnorwegen, WOWPLACES
Schreibe einen Kommentar

Wandern in Südnorwegen: Hei, Natur!

Wandern in Suednorwegen

– Anzeige –

Wer von unberührter Natur träumt, tosende Wasserfälle, glasklare Seen und atemberaubende Berggipfel erleben möchte, der sollte durch Südnorwegen wandern. Auf zu einer Autorundreise mit individuellen Wandertouren und Stationen in Hardangervidda, Jotunheimen und Geirangerfjord!

Norwegen Rundreise: Der Natur „God dag“ sagen.

Die Idee dieser Reise ist, zunächst mit der Fähre von Dänemark nach Norwegen zu reisen und dann mit dem Auto zu einer Rundreise durch den Süden Norwegens aufzubrechen. An den jeweiligen Stationen legt man am besten für einen Tag Zwischenstopps ein und genießt die schönsten Wandergebiete Skandinaviens. Auf geht’s!

Norwegen Fähre: So geht’s von Dänemark nach Norwegen.

Vom dänischen Hafen Hirtshals aus steuern die Kreuzfahrtfähren der Fjord Line die norwegischen Häfen Kristiansand, Langesund, Stavanger und Bergen an. Die Überfahrt mit den top-modernen Fähren ist ein Erlebnis für sich. Während die Autos im Bauch der Giganten parken, können die Gäste ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm erleben – sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. Es gibt leckeres Essen und bequeme Kabinen.

Die komfortablen Kabinen machen Sinn, denn so eine Überfahrt dauert ein paar Stunden. Die Fahrt von Hirtshals über Stavanger nach Bergen zum Beispiel dauert 16 Stunden und 30 Minuten (10 Stunden 30 Minuten bis Stavanger). Von Hirtshals nach Langesund dagegen braucht man nur 4 Stunden und 30 Minuten.

Damit die schöne Landschaft so schön bleibt, fahren die MS Bergensfjord und die MS Stavangerfjord ausschließlich mit Flüssiggas. Auch daran merkt man, wie neu die Schiffe sind. Die MS Stavangerfjord wurde 2013, die MS Bergensfjord 2014 in Betrieb genommen. Während der Fahrt kann man schon einen ersten Eindruck von der einzigartigen Natur gewinnen, die einen in Norwegen erwartet.

Norwegen Faehre

Die größte Konkurrenz für das Unterhaltungsprogramm an Bord: die wundervolle Natur.

Norwegen Faehre

Alle Mann an Deck: Es gibt viel zu sehen!

Hinweise und Tipps für die Überfahrt:

  • So kommst Du hin: Hirtshals Hafen, Containerkajen 4, 9850 Hirtshals, Dänemark. Nach Hirtshals fährt man über die E39. Der Hafen ist ausgeschildert. Rechts vom Color Line Terminal befindet sich die Fjord Line. Spätestens 60 Minuten vor Abfahrt sollte man sich am Check-In einfinden. Für das Einchecken braucht man sein Fährtticket, einen Personalausweis oder einen Reisepass.
  • Der Check-In-Schalter schließt 20 Minuten vor Abfahrt.
  • An Bord gehen darf man rund 30 Minuten vor dem Ablegen.
  • Achtung: Während der Überfahrt ist das Parkdeck aus Sicherheitsgründen geschlossen. Also: Nimm alles mit, was Du während der Überfahrt brauchst.
  • Man kann an Bord auch mit Euro-Geldscheinen zahlen, ich empfehle aber das Bezahlen mit Kreditkarte. Das ist in Skandinavien fast überall möglich.
Wandern in Suednorwegen - 1

Wandern in Südnorwegen: Hier ist die Natur noch unverfälscht und ursprünglich.

Wandern in Südnorwegen: Eintauchen in die Natur

Die UN stuft Norwegen seit Jahren als das am weitesten entwickelte Land der Welt mit dem weltweit höchsten Lebensstandard ein (Index für menschliche Entwicklung, HDI). Das liegt am hohen Pro-Kopf-Einkommen und am hohen Kindergeld. Und noch bei einem anderen Punkt ist Norwegen führend: bei der Natur. Hier ist sie in vielen Gegenden noch unverfälscht und ursprünglich.

Man springt von Stein zu Stein über rauschende Flüsse, genießt den Schatten von dichten Wäldern, hört das Zwitschern der Vögel und betrachtet spektakuläre Ausblicke auf grüne Berge, malerische blaue Fjorde und hohe, reißende Wasserfälle. Die Flüsse führen zahlreiche Fische, die in natürliche Seen münden. Norwegen ist geprägt von Gebirgsmassiven und Hochebenen (Fjells). 26 Gipfel erreichen eine Höhe von über 2.300 Meter.

Kurzum: Der Süden Norwegens ist ein Paradies für Wanderfreunde. Hier findet man nicht nur zauberhafte Fotomotive, sondern auch Ruhe und Erholung. Zudem sorgt ein gut markiertes Wanderwegenetz dafür, dass man immer weiß, wo man ist. Die Highlights der Natur liegen in der Hochebene Hardangervidda, im Nationalpark Jotunheimen und am Geirangerfjord. Der große Vorteil einer Autoreise ist, dass man sich seine Etappenziele individuell nach Lust und Laune zusammenstellen kann.

Wandern in Suednorwegen - 1

Norwegen Rundreise: Wer mit dem Auto reist, kann sich seine Etappen ganz individuell auswählen.

Wandern in Suednorwegen - 1 (1)

Wandern in Südnorwegen: Welcher Fotograph kann dazu schon nein sagen?

Beispielhafte Etappen einer Norwegen Rundreise.

1. Tag: Anreise,  Weiterfahrt nach Kongsberg
Überfahrt mit Fjord Line von Hirtshals in Dänemark nach Langesund in Norwegen (4,5 Stunden). Weiter geht’s mit dem Auto in die Silberstadt Kongsberg (150 km)
2. Tag: Fahrt nach Geilo
Besichtigung des Silbermuseums. Fahrt durch das Numetal zum Skiort Geilo (165 km) am Rande der Hardangervidda, der größten Hochebene Europas, weite Teile davon sind Nationalpark.
3. Tag: Geilo, Tageswanderung
4. Tag: Fahrt nach Jortunheimen, Wanderung im Gebirge
Fahrt über das Gol-Gebirge, dann weiter den RV 51 entlang über die Valdresflya und vorbei am Jotunheimen-Gebirge (190 km). Das Gebirge hat mehr als 50 Gipfel, die höher sind als 2.000 Meter. Hier gibt es spektakuläre Ausblicke. Wanderung im Gebirge. Übernachtung in Hindsæter.
5. Tag: Hindsæter, Wanderung
Wanderung zum Hausberg mit Blick ins Jotunheimen hinein. Oder kurze Autofahrt  zum Gjendesee, Wanderung auf den Besseggen über den Gjendegrat. Oder Wanderung in den Nationalpark Jotunheimen hinein.
6. Tag: Fahrt zum Geirangerfjord
Fahrt zum Tal der wilden Sjoa, Wildwasserfluss (hier kann man raften!). Weiter über Lom nach  Geiranger (160 km), spektakuläre Ausblicke auf der Fahrt.
7. Tag: Geiranger, Wanderung
Wanderung, zum Beispiel zu alten, abgelegenen Bauernhöfen. Auch kombinierbar mit einer Schifffahrt auf dem Fjord.
8. Tag: Fahrt nach Førde
Fahrt durch wunderschöne malerische Landschaft nach Førde (je nach Strecke 190 bis 250 km)
9. Tag: Fahrt nach Bergen
Weiter geht’s nach Bergen (180 km). Mittelalterlicher Flair im ehemaligen Hanseviertel „Bryggen“ (UNESCO Weltkulturerbe). Wanderung auf den Fløyen. Von hier aus hat man einen wundervollen Blick über die Stadt.
10. Tag: Bergen und Fährfahrt zurück nach Dänemark
11. Tag: Ankunft in Dänemark, Hirtshals

Norwegen faehre

Einmal Norwegen und zurück, bitte!

Wandern in Südnorwegen: weitere Infos und Tipps

  • Beste Reisezeit: Juni bis September
  • Einige Straßen sind mautpflichtig (300 bis 350 NOK)
  • Die Straßen in Norwegen sind in einem guten Zustand. Durch den geringen Verkehr ist das Fahren sehr angenehm. Auf gut funktionierende Bremsen ist besonders zu achten.
  • Besonders vorsichtig sollte man im Mai und im Juni fahren, dann ist noch Streugut auf den Pässen.
  • Man muss auch tagsüber mit Abblendlicht fahren. Geschwindigkeitsbeschränkung außerhalb von Ortschaften: 80 km/h.
  • Das Tankstellennetz in Norwegen ist gut ausgebaut.
  • Norweger sprechen in der Regel Englisch.
  • Weitere Infos über das Wandern in Südnorwegen gibt es hier: Wandern in Südnorwegen
  • Mehr Informationen zur Rundreise in Norwegen bekommst Du hier: Norwegen Rundreise
  • Und mehr Infos über die Fahrt mit der Fähre gibt es hier: Norwegen Fähre  

Sponsored Post. Norwegenfotos: Martin Müller. Fotos der Fähre: Fjord Line.

Blog Marketing
 Blog-Marketing ad by JKS Media


Auch interessant auf WowPlaces: Kopenhagen Auch interessant auf WowPlaces: Schweden
Der Reiseblog WowPlaces präsentiert Orte und Events mit Wow-Effekt. Und gibt hilfreiche, inspirierende Tipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.