Antarktis Kreuzfahrt durch die Nordwestpassage

Antarktis Kreuzfahrt
Auf zu den Pinguinen! Foto: Richard Harker

– Sponsored Post –

Es gibt Erlebnisse, von denen zehrt man sein Leben lang. Eine Antarktis Kreuzfahrt gehört sicher dazu. Schließlich handelt es sich hierbei um eine äußerst außergewöhnliche Reise und nicht um einen netten kleinen Sommerurlaub in der Toskana, der Bretagne oder auf Mallorca. Viele Reiseenthusiasten träumen davon, die Antarktis zu besuchen, schrecken aber vor den eisigen Temperaturen und den vermeintlichen Anstrengungen zurück. Aber wer sagt denn, dass eine Antarktis Kreuzfahrt anstrengend sein muss? Hier eine Möglichkeit, wie Du die Reise von Island nach Alaska entspannt genießen kannst.

Überraschung: Du musst kein Polarexperte oder Wissenschaftler sein, um in die Antarktis reisen zu können. Sondern nur ein Passagier. Die französische Kreuzfahrtgesellschaft Compagnie du Ponant, kurz Ponant, steuert nämlich regelmäßig mit komfortablen, bestens ausgerüsteten Yacht-Kreuzfahrtschiffen den weißen Kontinent an. Viele Kenner sind der Meinung die besten Antarktis Kreuzfahrten bietet Ponant. Der Name leitet sich übrigens ab von den „Iles du Ponant“, das ist eine Inselgruppe an der französischen Atlantikküste.

Nordwestpassage Antarktis
Weiße Pracht soweit das Auge reicht. Foto: Laureen Robert

Die faszinierende Welt der Nordwestpassage.

Ponant hat mehrere Reisen in die Antarktis im Portfolio. Am interessantesten finde ich die Antarktis Kreuzfahrt mit einer Durchquerung der Nordwestpassage. Die Nordwestpassage ist ein legendärer Seeweg, der den Atlantik und den Pazifik verbindet. Er führt durch die zahlreichen Inseln, die den kanadischen Archipel bilden. Auf dieser Polarkreuzfahrt von Island nach Alaska erwarten Dich extreme und abwechslungsreiche Landschaften wie zum Beispiel spektakuläre weiße Eis- und Schneelandschaften, Fjorde, Kanäle, Gebirgsketten, Gletscher und schroffe Küsten. Besonders spannend ist hier die Tierwelt: Beobachte Eisbären, Pinguine, Polarfüchse, Belugas, Walrosse und sogar Grönwaldwale.

Dazu muss man wissen: Die Welt der Nordwestpassage erleben zu können ist keine Selbstverständlichkeit. Ab 1995 war die Nordostpassage in manchen Jahren so gut wie unpassierbar. Ab dem Jahr 2007 änderte sich das zum Glück und die Passage war zumindest für einige Wochen offen. Durch den Klimawandel geht auch hier das Eis zurück und der Seeweg ist nun aktuell deutlich länger eisfrei (etwa drei Monate).

Antarktis Kreuzfahrt
Langeweile? Nicht auf einer Antarktis Kreuzfahrt. Foto: Nathalie Michel

Highlights der Antarktis Kreuzfahrt

  • Abenteuerliche Durchquerung der Nordwestpassage
  • Ausfahrten und Anlandungen mit Zodiacs oder Luftkissenfahrzeugen
  • Fahrt durch das Foxe Basin, das die meiste Zeit des Jahres von Eis bedeckt ist
  • Besuch eines traditionellen Inuit-Dorfes am Eingang der Fury-und-Hecla-Straße
  • Besuch des Aulavik-Nationalparks, der für den weltweit größten Bestand an Moschusochsen bekannt ist
  • Aufregende Aktivitäten wie Kajak fahren, Wandern, Schneeschuhwandern, Eisangeln, Polarsprung ohne Neoprenanzug (wenn Du Dich traust…), Polarschwimmen mit Trockenanzug, wissenschaftliche Experimente zum Mitmachen
  • Die Küsten Grönlands mit ihrer wilden und ungezähmten Natur
  • und vieles mehr
Kreuzfahrtschiff Eis
Unterwegs von Island nach Alaska. Foto: Nath. Michel Austral

Schwimmendes Luxushotel: die Le Commandant Charcot.

Die erste komplette seemännische Durchfahrt durch die Nordwestpassage gelang Roald Amundsen um 1900 auf einem kleinen Frachtsegler, der Gjøa. Das war ein extrem hartes Stück Arbeit. Glückwunsch, Du hast es wesentlich leichter und logierst auf einem schwimmenden Luxushotel, der Le Commandant Charcot. Dieses Schiff wurde extra für solche Extremsituationen gebaut und dringt selbst an Orte vor, wo gewöhnliche Expeditionsschiffe die Segel streichen müssen und wo selbst Eisbären kalte Füße bekommen. Das fast schon Irreale dabei: Während draußen extreme Wetterbedingungen herrschen, ist es drinnen mehr als gemütlich.

Ein köstliches Dinner auf Michelin-Sterne-Niveau bei Kerzenschein und Musik? Sehr gerne. Ein entspannter Abend mit erlesenen Getränken in weichen Lounge-Sesseln? Gewiss doch! Oder wie wäre es mit einer wohltuenden Rückenmassage im Spa-Bereich? Auf der Le Commandant Charcot gar kein Problem.

Möglichkeiten und Angebote gibt es viele. So steht den Reisenden zum Beispiel ein Concierge-Service, ein Fitness-Coach oder ein exklusiver Butler-Service zur Verfügung. Sogar ein Arzt ist immer mit dabei, inklusive kleinem Krankenhaus, in dem man auch operieren kann (you never know).

Kurzum: Mit diesem schwimmenden Luxushotel wird die Reise in die Antarktis alles andere als beschwerlich, sondern zum puren Vergnügen, das man sicher nicht vergessen wird. Ein Erlebnis fürs Leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.