Alle Artikel in: Griechenland

Santorini

Santorini: die Allerschönste

Santorini ist ein Mythos und steht für eine traumhafte Kulisse. Völlig zurecht. Wir haben das Bilderbuch-Urlaubsziel besucht. Santorini im Sommer. Verzweifelt rutscht die Frau auf ihrem Maultier herum. Mist, wo ist denn hier der Vorwärtsgang? Das Tier will nicht weitergehen. Da ist nichts zu machen. Erst, als eine Gruppe anderer Maultiere vorbeitraben, setzt sich der Muli wieder in Bewegung und folgt den anderen. Der Weg vom Althafen Santorinis die Steilküste hinauf zur Ortschaft Fira hat es in sich. Besser, man lässt nicht die armen Tiere schleppen, sondern die Seilbahn. Beides kostet übrigens 5 €. Santorini, der schöne Inseltraum Willkommen auf “Kallisti” – der Allerschönsten. Diesen Beinamen hatte die griechische Insel Santorini bereits im Altertum. Die Voraussetzungen dafür waren allerdings alles andere als gut. Die Insel fiel im zweiten Jahrtausend vor Christus während eines gewaltigen Vulkanausbruchs in sich zusammen. Der Krater wurde vom Meer geflutet und befindet sich jetzt unter Wasser. Nur seine Wände ragen aus der Ägäis. Auf diesen Kraterwänden findet der Zauber statt, der weltweit berühmt geworden ist: Strahlend weiß getünchte Häuser und blaue Kuppeln …

Athen

Athen: eine griechische Tragödie

Griechenland, ach, Griechenland! Früher fanden die griechischen Tragödien im Amphitheater am Südhang der Akropolis in Athen statt. Heute werden sie auf den politischen Bühnen in Brüssel, Luxemburg und in Berlin aufgeführt. Nachdem die Griechen Jahre lang über ihre Verhältnisse gelebt haben, fordert ihre Regierung nun, die Gläubiger müssten dem Land seine Schulden erlassen. Konkret: die Kleinigkeit von 305 Milliarden Euro. Weitere Kürzungen dürfe es nicht geben, zu Zugeständnissen und Sparplänen ist die Regierung nicht bereit. Nicht einmal ihre hohen Militärausgaben will die griechische Regierung einschränken. Sie spekuliert darauf, dass die Europäer das Land um jeden Preis in der Eurogemeinschaft halten wollen. Leidtragender dieser Politik ist die griechische Bevölkerung. Wenn Griechenland aus dem Euro rutscht, wird es noch schwieriger für sie. Schon heute begegnen einem auf den Straßen Frauen, die verzweifelt Tischdecken anbieten, um ein paar Euro zusammenzubekommen. Athens Reichtum: die Vergangenheit Griechenland steht am wirtschaftlichen Abgrund. Ausgerechnet Griechenland! Die Wiege der Demokratie, die Heimat von großen Denkern wie Sokrates, Plato oder Aristoteles. Heute ist Athen nur noch reich an Kunst, Kultur und Historie. Und die findet man …