Binz, Deutschland, Rügen, Shows, WowEvents, WOWPLACES
Schreibe einen Kommentar

Mein Auftritt im Sommervariete

Mein Auftritt im Sommervariete

Wenn man ins Sommervariete Binz auf Rügen geht, dann möchte man sich zurücklehnen und eine gute Zeit haben. Man möchte sich amüsieren, lachen und staunen. Nur eines möchte man nicht: auf die Bühne. Aber genau das passiert.

Es gibt ja Blogger, die halten sich selbst für die Krone der Schöpfung und stellen sich immer und überall in den Mittelpunkt. Schön und gut, meine Sache ist das nicht. Deshalb sitzen wir im Sommevariete Binz auch nicht in der ersten Reihe, sondern in der dritten. Die erste Reihe ist gefährlich. Als wir in Stuttgart in “Holiday on Ice” in der vordersten Reihe saßen, hüpfte plötzlich strahlend eine Eiskunstläuferin auf meinen Schoss. Nicht, dass mir das unangenehm gewesen wäre, aber lieber ist es mir, die Show nur als Zuschauer zu verfolgen. Einen Drang zur Bühne habe ich nicht.

Sommervariete Binz

Denkste! Auch in der dritten Reihe werde ich entdeckt. Nicht, dass mich jemand “kennen” würde, es ist reiner Zufall, dass ich ausgewählt werde. Der Wunderhund Cato braucht Rechenaufgaben und Herrchen Florin sowie seine bezaubernde Assistentin Felicitas suchen einen Unbeteiligten aus dem Publikum. Zack! Schon hat mich Florin entdeckt und hält mir eine Tafel hin. Ich überlege kurz. Ok, ein Hund, der angeblich rechnen kann. Als Tierfreud mache ich es so simpel wie möglich. “2 + 2” lautet meine Aufgabe, die Wunderhund Cato souverän meistert bzw. bellt. Das Publikum im Binzer Kurhaus-Saal ist begeistert und applaudiert.

Nun möchte die bezaubernde Assistentin Felicitas, dass ich mit Cato in der Hundesprache spreche. Das ist albern, aber gut, man hat ja schließlich Humor. Oder tut zumindest so, als hätte man ihn. “Wow, wow, wow, wow”, sage ich und denke insgeheim an WowPlaces. – Ja, nein, das hat der Hund leider nicht verstanden, meint Felicitas, das müsste ich lauter bellen. “Wau, wau, wau, wau!”, setze ich energisch nach. Ahhh, jetzt hat der Hund es verstanden, wunderbar, Applaus, Applaus.

Trio Trilogy im Sommervariete Binz

Trio Trilogy im Sommervariete Binz

Sommervariete Binz: die Bauchrednernummer

Ha ha, Scherzl, na gut, hab’ ich eben ein bisschen mitgemacht, denke ich mir und lehne mich wieder entspannt zurück. Denkste. Als Kay Scheffel, der Moderator und Chef-Komiker des Sommervarietes, für eine Bauchrednernummer eine Freiwillige und einen Freiwilligen sucht, landet seine Wahl für den männlichen Part zielsicher auf mir. Na Glückwunsch. Ich denke mir, dass sowas sicher nicht länger als ein paar Sekunden dauern kann und komme mit auf die Bühne. Ein Spielverderber möchte man ja schließlich auch nicht sein.

Eine junge Dame hat ebenfalls dran glauben müssen. Kay Scheffel steht zwischen uns und spult sein Programm ab. Das heißt: Macht mehr oder weniger lustige Scherzl auf unsere Kosten. Das darf man getrost unfair nennen, denn er hat ein Mikrofon, wir aber nicht. Aber: Man hat ja schließlich Humor. Oder tut zumindest so. Profis lächeln in so einer Situation. Was will man auch sonst tun? Ohne Mikrofon ist man stumm wie ein Fisch.

Sommervariete Binz: Humor kennt keine Gnade

Der Spaß mit der Bauchrednernummer funktioniert folgendermaßen: Kay Scheffe tippt auf mein Handgelenk, wenn ich den Mund aufmachen soll. In diesem Moment legt mir der Bauchredner etwas in den Mund. Mit anderen Worten: Ich bin eine Marionette und habe keine Kontrolle darüber, was ich “sage”. Die Situation auf der Bühne ist interessant: Man sieht nichts, die Scheinwerfer blenden. Und mit der Zeit wird es ziemlich heiß da oben. Das Ganze zieht sich viel länger hin, als ich dachte. Ich spiele mit und mache immer brav den Mund auf, wenn ich den Impuls an meinem Handgelenk spüre. Was ich “sage” ist Blödsinn, aber das Publikum findet das lustig und lacht.

Mir kommt der Gedanke, dass ich eigentlich keine Lust auf den Quatsch habe. Schließlich bin ich doch in die Show gegangen, um zuzusehen – und nicht, um irgendwelchen Unsinn mitzumachen. Aber: Man hat ja schließlich Humor. Oder tut zumindest so. Also bleibe ich stehen und irgendwann macht es dann auch tatsächlich Spaß. Es ist mir alles egal, vielleicht ist das der Trick. Wir singen noch ein Lied und dürfen dann endlich die Bühne verlassen. Unter donnerndem Applaus, denn jeder im Publikum ist heilfroh, das nicht selbst mitgemacht haben zu müssen.

Einen Einblick ins Sommervariete Binz bietet dieser Filmtrailer:

Sommervariete Binz: Trio Trilogy

Soweit meine persönlichen Eindrücke aus dem Sommervariete Binz. Ich denke, wenn man sich nicht eine der ersten Reihen aussucht, dann ist das Sommervariete sicher eine gute Sache, die man entspannt genießen kann.

Die Show lohnt sich allein schon wegen dem Auftritt von Trio Trilogy. Katerina Gaidamanchuck, Vladimir Snitko und Vladimir Karvatuk sind Absolventen der Kiewer Artistenschule und Weltmeister der Sportakrobatik. Was die drei zeigen, ist tatsächlich Weltkasse. Chapeau! Ebenfalls sehenswert ist Isabel Anobian am Trapez. Einzig Gala fällt leider etwas ab. Die Dame jongliert mit Ringen. Das macht sie durchaus gekonnt, aber eben nicht auf dem Niveau der anderen Künstler. Aber gut, wenn einige Lichter so hell strahlen wie Trio Trilogy, dann ist es eben extrem schwer, wenn man nun ebenfalls so ein Highlight präsentieren soll.

Fazit: Ja, geh’ ruhig ins Sommervariete Binz. Aber setz’ Dich lieber in Reihe 20. Mindestens.

Sommervariete Binz: Infos und Tickets

Spielzeitraum: 4. Juli bis 23. September 2016
Vorstellungen Montag bis Freitag um 20.30 Uhr,
Sonnerstag und Freitag Zusatzshow um 16 Uhr
Dauer: 2 Stunden mit kleiner Pause. Die Show um 16 Uhr dauert eine Stunde und 25 Minuten ohne Pause.
Ort: Kurhaus-Saal (voll klimatisiert) im Ostseebad Binz auf Rügen in Mecklenburg-Vorpommern
Einlass: 30 Minuten vor der Show.
Regisseur und Produzent: Dimitrij Sacharow

Tickets

Mo.-Do.Fr.
Preiskategorie I mit Tischen€ 37,00€ 40,00
Preiskategorie II ohne Tische€ 30,00€ 37,00
Preiskategorie III ohne Tische€ 27,00€ 30,00

zzgl. Vorverkaufsgebühr

Hinweis: Wir haben eine Aktion an der Vorverkaufsstelle genutzt und zwei Tickets zum Preis von einem bekommen. 

Wo gibt’s die Tickets?

  • An allen bekannten Vorverkaufsstellen
  • In der Kurverwaltung & den Touristeninformationen
  • Im Hotel an der Rezeption
  • Über die interne Tickethotline: 030 / 896 55 113
    Mo-Fr 11-18 Uhr (nur hier Reservierung für Rollstuhlfahrer und Gruppen)
  • Über die Tickethotline von Reservix: 01806/ 700 733
    dauerhaft besetzt (0,20€/ Anruf aus dem deutschen Festnetz, max. 0,60€/ Anruf aus dem Mobilfunknetz)
  • Ab 1.7. an der Tageskasse am Kurplatz von 11-18 Uhr
  • Ab dem 4.7. an der Abendkasse im Kurhaus Binz
    Mo, Die, Mi 18:00 – 21:00 Uhr und Do, Fr 15:00 – 21:00 Uhr

Familienticket
Eltern mit Kindern bis einschließlich 12 Jahren bekommen bei allen Abendshows 20% Rabatt auf alle Kategorien. Gültig für maximal 5 Personen, dabei mindestens 1 Erwachsener und 1 Kind.

Familien Sonderangebot
Bei den 16:00 Uhr Vorstellungen donnerstags und freitags erhalten Kinder bis einschließlich 12 Jahren kostenlosen Eintritt, wenn sie in Begleitung von mindestens einem zahlenden Erwachsenen sind. Diese Aktion ist nur über die Hotline 030/ 89 65 51 13 oder an der Tageskasse buchbar und nicht mit anderen Aktionen kombinierbar.

Mehr Informationen über das Sommervariete Binz gibt es hier.


Erfahre noch mehr über Rügen.

Binz Reiseführer auf Rügen Kreidefelsen auf Rügen Rügener Sand Skulptur Festival Rasender Roland auf Rügen Restaurant Rasender Roland Wandern auf Rügen Seebrücke Sellin auf Rügen Jagdschloss Granitz auf Rügen Sommervariete auf Rügen

Wie hat Dir mein Beitrag gefallen? Wenn Du magst, kannst Du Dein Feedback unten im Kommentarfeld hinterlassen – gerne mit Tipps und Hinweisen. Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, freue ich mich, wenn Du ihn teilst. Vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.