Alle Artikel in: Rügen

Die Top- und Flop-Restaurants im Ostseebad Binz

– Binz Restaurant – Binz ist ein traumhaftes Bad an der Ostsee. Und weil Seeluft bekanntlich hungrig macht, haben wir für Dich die Top-Restaurants in Binz zusammengestellt. Außerdem weisen wir auch auf zwei Restaurants hin, die sich leider als Flop erwiesen haben.  Wie waren Deine Erfahrungen? Hast Du weitere Restaurant-Tipps? Hinterlasse gern einen Kommentar und teile den Artikel. Erfahre noch mehr über Rügen

Rügen: im Auge des Sturms

Sassnitz Hafen auf der Insel Rügen. Wir laufen über die längste Aussenmole Europas. Einem endlos langen Steg, an dessen Ende ein schöner, alter Leuchtturm auf uns wartet. Das Wasser spritzt Meterhoch, als sich die Wellen an den Felsen brechen. Hier tobt sich die Ostsee so richtig aus. Ein Ausflug ins Auge des Sturms. Der Wind reißt an meiner Jacke und wirbelt mir kräftig durchs Haar. Die Wellen bäumen sich vor dem Leuchtturm auf wie ein scheuendes Pferd. Unterhalten kann man sich längst nicht mehr, dazu stürmt es hier draußen zu heftig. Wieder und wieder bricht die Naturgewalt über die Mauer und hüllt uns in einen feinen Wassernebel. Viele Schaulustige haben ihre Kameras gezückt, um dieses wilde Naturschauspiel festzuhalten. Es gibt da nur ein Problem. Eine Frau steht im Weg. Sie posiert vor dem Leuchtturm, breitet fröhlich die Arme aus und gefällt sich in der Rolle der unbekümmerten Frohnatur, die kein Problem damit hat, die Gischt abzubekommen. Die Wellen brechen sich am Felsen und werfen ihr Wasser hoch in die Luft. Klatschend landet die Ostsee als …

Meer oder Berge? Auf Rügen: beides!

Meer oder Berge? Auf Rügen gibt es beides. – Reiseführer vom Reiseblog WowPlaces. Urlaubszeit ist auch Diskussionszeit. Die Frau möchte am Meer an ihrer Bräune arbeiten, der Mann lieber in den Bergen durch die Natur wandern – oder umgekehrt. Meer oder Berge lautet die Fragen aller Urlaubsfragen. Schwierig, wenn die Wünsche so verschieden sind. Beides bekommt man kaum unter einen Hut. Irrtum! Auf Rügen ist beides möglich. In diesem Reisebericht beschreibe ich eine Wanderung am Sandstrand von Binz nach Prora und eine Wanderung auf dem Hochuferweg von Binz nach Sellin. Meer oder Berge? Meer! Wanderung am Strand von Binz nach Prora Was soll ich mitnehmen? 5,5 Kilometer ist er lang, der Sandstrand bei Binz. Davon beträgt die Strecke von Binz nach Prora etwa 5 Kilometer. Der Sand ist fein, hell und steinlos, so dass man wunderbar darauf laufen kann. Für das Wandern am Strand braucht man also keine Flip Flops. Allerdings sollte man trotzdem welche mitnehmen, denn in Prora gibt es Abschnitte ohne Sand mit Steinen. Außerdem sollte man etwas Geld für einen der Eiswagen dabei haben, die …

Gefährliche Wanderung zum Kreidefelsen

Stell Dir vor, Du stehst nachts an einem über 100 Meter hohen Abhang und blickst hinüber zu den weißen Kreidefelsen auf Rügen, die fast senkrecht zum Strand abfallen. Der Mond ist aufgegangen und spiegelt sich auf dem Wasser der Ostsee. Unaufhörlich schwappen niedrige Wellen an den Strand. Bis auf die Brandung der Wellen ist es ganz still und friedlich. Nur ab und zu knackt es weit entfernt im Gebüsch, vielleicht ein Reh oder ein Hase. Dann passiert es: Der Abhang, auf dem Du stehst, bricht ab. Bäume ächzen, Felsen rollen, die Erde öffnet sich. Wie in Zeitlupe löst sich der Abhang vom Kliff und stürzt mit Dir in die Tiefe. Als der Koloss am Strand aufschlägt, zersplittern die Bäume wie Zahnstocher. Der ohrenbetäubende Aufprall ist Kilometerweit zu hören. Diese Szene fand tatsächlich statt – aber zum Glück ohne Dich. Die Kreidefelsen von Rügen. In der Nacht des 24. Februars 2005 stürzten 50.000 Kubikmeter Kreide auf den Strand. Die Küstenlinie war kaum mehr wiederzuerkennen. Der dramatische Abbruch der Wissower Klinken lag zum einen an der Meeresbrandung, die …

Deutschlands schönstes Ostseebad: Binz

Binz auf Rügen – Reiseführer vom Reiseblog WowPlaces Das Seebad Binz ist nicht nur das größte Bad auf der Insel Rügen, sondern auch das schönste. Seine prächtige weiße Bäderarchitektur und sein feiner weißer Sandstrand an der Ostsee prägen das Gesicht der 5.000-Einwohner-Gemeinde. Zu entdecken gibt es hier allen voran die Natur mit ihren berühmten weißen Kreidefelsen. Mindestens ebenso interessant ist der Kultzug Rasender Roland, das Jagdschloss Granitz mit seiner freischwebenden Horror-Treppe zum Aussichtsturm, das spektakuläre Sommervariete und das größte überdachte Sandskulptur Festival der Welt. Du siehst: In Binz auf Rügen ist einiges geboten. Aber das war noch längst nicht alles. Binz auf Rügen: der Flair der Ostsee Wir stehen auf der Terrasse des Hotel Ceres und schauen auf Binz. Der weiße Sandstrand ist nur einen Steinwurf entfernt. Die Strandkörbe dort stehen in Reih und Glied, als hätte sie ein Preußengeneral persönlich aufgestellt. Direkt vor uns geht die breite Hauptstraße mit ihren Geschäften und Restaurants geradewegs in die Seebrücke Binz über und kreuzt die Strandpromenade, auf der man an Boutiquen, Hotels und Restaurants entlang flanieren kann. Die Seebrücke ist …

Deutschlands schönste Seebrücke

Das malerische Wahrzeichen von Ostseebad Sellin auf der Insel Rügen ist die Seebrücke Sellin. Doch diese Brücke ist nicht einfach nur eine Holzkonstruktion, sondern auch Standesamt, Anlegestelle, Restaurant, Cafe, Eisdiele, Ikone, Mythos und wunderschönes Urlaubsmotiv in einem. Wind gibt es hier reichlich – und trotzdem muss man bei diesem Anblick erst einmal nach Luft schnappen. Wer im Ostseebad Sellin die prächtige Wilhelmstraße entlang Richtung Ostsee flaniert, steht am Ende der Straße staunend am oberen Ende der breiten “Himmelsleiter”-Treppe und blickt hinunter auf Deutschlands schönste Seebrücke. Die Seebrücke Sellin verzaubert den Betrachter auf den ersten Blick und ist eines der beliebtesten Urlaubsmotive auf Rügen. Auch die GEO Fotoredaktion liebt das Motiv und hat es im Mai 2011 auf den Titel einer Ostsee-Ausgabe gehoben. Seebrücke Sellin Ein langer Holzsteg führt über den feinen weißen Sand am Strand hin zum Brückenhaus. Hinter dem prachtvollen Bau setzt sich der Holzsteg fort und führt weit hinaus in die Ostsee. Am Ende des insgesamt 394 Meter langen Stegs geht es noch einmal weiter – allerdings unter Wasser. Denn an dieser Stelle ist …

Mein Auftritt im Sommervariete

Wenn man ins Sommervariete Binz auf Rügen geht, dann möchte man sich zurücklehnen und eine gute Zeit haben. Man möchte sich amüsieren, lachen und staunen. Nur eines möchte man nicht: auf die Bühne. Aber genau das passiert. Es gibt ja Blogger, die halten sich selbst für die Krone der Schöpfung und stellen sich immer und überall in den Mittelpunkt. Schön und gut, meine Sache ist das nicht. Deshalb sitzen wir im Sommevariete Binz auch nicht in der ersten Reihe, sondern in der dritten. Die erste Reihe ist gefährlich. Als wir in Stuttgart in “Holiday on Ice” in der vordersten Reihe saßen, hüpfte plötzlich strahlend eine Eiskunstläuferin auf meinen Schoss. Nicht, dass mir das unangenehm gewesen wäre, aber lieber ist es mir, die Show nur als Zuschauer zu verfolgen. Einen Drang zur Bühne habe ich nicht. Sommervariete Binz Denkste! Auch in der dritten Reihe werde ich entdeckt. Nicht, dass mich jemand “kennen” würde, es ist reiner Zufall, dass ich ausgewählt werde. Der Wunderhund Cato braucht Rechenaufgaben und Herrchen Florin sowie seine bezaubernde Assistentin Felicitas suchen einen Unbeteiligten aus …

Halb Restaurant, halb Zug: Rasender Roland

Als wir in Binz aus dem Rügener Kultzug Rasender Roland steigen und durch den kleinen Bahnhof gehen, bemerken wir ein Schild mit der Aufschrift: “Restaurant Rasender Roland”. Interessant, das Restaurant zum Zug. Zwar sieht das Restaurant von außen etwas unscheinbar aus, aber von innen erweist es sich als etwas ganz Besonderes: Es ist halb Restaurant, halb Zug. Restaurants gibt es viele. Die Besseren haben eine Philosophie, eine Haltung, der sie folgen. Wie man so eine Leitlinie konsequent in allen Bereichen umsetzt, macht das Restaurant Rasender Roland in Binz meisterhaft vor. Die Grundidee wird schon beim Namen deutlich. Es geht um ein Restaurant, das sich am Rügener Kultzug orientiert. Entsprechend sitzen die Gäste wie in einem Zugabteil um einen Tisch. Über ihren Köpfen sind Koffer verstaut. An den Holzwänden der Abteile hängen Metall-Werbetafeln aus den 50er Jahren. “Esst Bananen, sie sind gut!” heißt es da zum Beispiel. Neben Coca-Cola und Persil sind auch Underberg und Horch-Automobile vertreten. Die gute alte Zeit eben. Restaurant Rasender Roland auf Rügen Zwei Kellnerinnen im Schaffnerinnen-Outfit laufen geschäftig hin und her. Eine …

Jagdschloss Granitz: Warum alle hinwollen

Das Jagdschloss Granitz auf der Ostseeinsel Rügen ist der meistbesuchte Schloss in Mecklenburg-Vorpommern. Ein Besuch. Der Schrei eines Kleinkinds hallt von oben zu uns herunter. Um Himmels Willen, nur nicht nach unten sehen! Stufe um Stufe steigen wir den Mittelturm weiter nach oben. Unter 154 Treppenstufen lauert der Abgrund. Damit man ihn auch gut erkennen kann, sind die filigranen Stufen mit gusseisernen Blumenmustern und Ornamenten gestaltet, durch die man hindurch in die Tiefe blicken kann. Das aber sollte man unbedingt bleiben lassen. Sonst ergeht es einem wie dem Kleinkind über uns, das jetzt noch lauter schreit und jammert. Sicher war es nicht seine Idee, diese filigran wirkende Treppe nach oben zu steigen, um die schöne Aussicht zu bewundern. Wer erzieht eigentlich solche Eltern? Jagdschloss Granitz in Mecklenburg-Vorpommern Die Treppe ist freischwebend an der Innenwand des Schlossturms montiert. Warum das? Zum einen wurde der Mittelturm nachträglich eingeplant, zum anderen sollte die Treppe demonstrieren, zu welchen Meisterleistungen die preussischen Eisenkunstgießer fähig sind. Die Wendeltreppe wurde um 1845 in Berlin von der Eisengießerei von Franz Anton Egells gefertigt und …

Rasender Roland: Kultzug auf Rügen

Rasender Roland, wo bleibst du denn? Die Fahrgäste am kleinen Bahnhof Sellin schauen erwartungsvoll in eine Richtung. Der Rasende Roland ist zwar noch nicht zu sehen, aber immerhin schon zu hören. Immer wieder ertönt ein lautes Signal, das die älteste Schmalspurbahn Deutschlands ankündigt. Ein weiteres “Tuut, tuut” – dann ist es soweit: Der Rasende Roland fährt auf den Gleisen ein. Allen voran seine schwarze, massive Lok. Weißer Dampf steigt aus dem Schornstein empor. Aus dem offenen Fenster des Führerstands schaut der Lokomotivführer. Der Zug erinnert an Emma aus “Jim Knopf” von Michael Ende. Die Bremsen quietschen, langsam kommt der Rasende Roland zum Stehen. Die Zeitmaschine setzt zur Landung an. Rasender Roland auf Rügen Es gibt erstaunlich viele Wagons. Zeitweise ist sogar ein Speisewagen als „RüBB-Buffet“ darunter. “RüBB” ist die Abkürzung für Rügensche Bäder Bahn, den Betreiber. Besonders beliebt ist der Aussichtswagen mit Freiluft-Sitzplätzen. Hier drängen sich einige Fahrgäste vor dem Eingang, können aber nicht einsteigen, weil das Schutzgatter sich nicht öffnen lässt. “Ja, ja, das klemmt gerade”, sagt die junge Schaffnerin, öffnet es mit einem …

Sandskulptur Festival: der Zoo aus Sand

Das Sandskulptur Festival in Binz auf der Insel Rügen ist die größte überdachte Skulpturenschau der Welt. Auf über 5.600 Quadratmetern kannst Du hier ein Sand-Kunstwerk neben dem anderen bewundern. Dabei gibt es mehr zu entdecken, als man auf den ersten Blick sieht. Schon seit sieben Jahren sorgt das Sandskulptur Festival in Binz auf Rügen immer wieder für neue Begeisterung. Damit das Ganze abwechslungsreich und interessant bleibt, erschaffen internationale Künstler Jahr für Jahr Skulpturen zu einem anderen Thema. Nach den sieben Weltwundern, Buch- und Filmklassikern, Märchenfiguren und dem Inselhelden Störtebecker lautet nun der rote Faden: Faszination Natur. Sandskulptur Festival auf Rügen Wer das gewaltige Zeltareal betritt, stößt auf einem abwechslungsreichen Zoo aus Sand. Es gibt Elefanten, Löwen, Bären, Chamäleons, Schmetterlinge, Delphine, Schildkröten und vieles mehr zu bewundern. Die Kunstwerke sind teilweise mehrere Meter groß, dreidimensional und wie ein Relief modelliert. Sie bestehen ausschließlich aus Wasser und Sand. Dabei sind Sandskulpturen keine Erfindung der Neuzeit, sondern schon seit über 6.000 Jahren ein Publikumsmagnet. Bereits die Ägypter haben aus Sand Kunst entstehen lassen. Dabei geht man heute nicht …