Berlin, Shows, WowEvents
Schreibe einen Kommentar

Soy de Cuba: ein wahres Märchen

Soy de Cuba: ein wahres Märchen

Soy de Cuba ist ein modernes Märchen, das schnell erzählt ist: Ayala ist ein junges Landei, das aus dem Tal von Viñales nach Havanna zieht, um hier das Tanzen zu lernen. Sie schlägt sich im Club “Soy de Cuba” als Kellnerin und Putzfrau durch und übt heimlich die Tanzschritte, die sie im Club aufgeschnappt hat. Schließlich wird der gefeierte Choreograph Mario auf sie aufmerksam. Es kommt, wie es in einem anständigen Märchen kommen muss: Mario und Ayala werden ein Paar und tanzen zusammen glücklich in den Sonnenuntergang.

Soy de Cuba: die Geschichte hinter der Geschichte

Ja, zugegeben, so eine seichte Geschichte kann man sich auch nach einigen Cuba Libre noch ausdenken. Interessanter ist die Geschichte hinter der Geschichte: Denn Ayala gibt es tatsächlich. Die Figur des Landeis ist nach der 25jährigen Hauptdarstellerin der Show benannt: Yanetsy Ayala Morejón. Auch sie kommt aus dem Tal von Viñales, auch sie ist nach Havanna gegangen, um dort Tanzen zu lernen. Entdeckt wurde sie 2009 vom französischen Produzent Nicolas Ferru in einem Theater in Havanna. Hier tanzte sie noch in der dritten Reihe. Jetzt ist sie ein Star und lebt den Traum, den Soy de Cuba erzählt.

Soy de Cuba: fulminante Umsetzung

Was das Tanzmusical ausmacht, ist nicht die Story, sondern die Umsetzung. Und die kann sich wirklich sehen lassen! Zur Musik der sechsköpfigen Live-Band wirbelt das Ensemble leidenschaftlich und abwechslungsreich über die Tanzfläche. Die Musik des kubanischen Komponisten Rembert Egues und die Choreographie von Luis “Chino” Alberto Moro Ronda gehen eine geniale Symbiose ein. Von Mambo, Rumba und Cha-Cha-Cha über Salsa bis hin zu Reggaetón und Streetdance. Die temperamentvolle, leidenschaftliche Show macht einfach Spaß und reißt mit.

Eine gute Idee ist zudem der Brückenschlag nach Kuba, der auf der Bühne mit einer überdimensionalen Leinwand gelingt. Hier sieht man Videos der Darsteller in Havanna, was zum Flair des Tanzmusicals beiträgt. Insgesamt gelingt es dem Musical, die Stimmung Kubas einzufangen und an das Publikum weiterzugeben. Es geht doch nichts über ein Märchen, das teilweise wahr ist. In diesem Sinne: Get ready to Rumba!

Soy de Cuba tanzt in Deutschland an

28.12.2015 – 04.01.2016 Stuttgart, Theaterhaus
06.01.2016 Lingen, Emslandarena
07.01.2016 Bremen, Musical Theater
08.01.2016 Hannover, Theater am Aegi
09.01.2016 Hamburg, Laieszhalle
10.01.2015 Nürnberg, Meistersingerhalle
11.01.2016 Frankfurt, Alte Oper
12.01.2016 Aachen, Eurogress
13.01.2016 Essen, Colosseum Theater
15.01.2016 Duisburg, Theater am Marientor
16.01.2016 Niedernhausen, Rhein-Main-Theater
17.01.2016 Leipzig, Gewandhaus

Tickets: 0 1806 – 10 10 11 (0,20 €/Anruf a. d. dt. Festnetz, max. 0,60 €/Anruf a. d. dt. Mobilfunknetz).

Mehr Infos zum Musical auf Facebook.

Hier geht die Reise weiter:

Weitere Shows
Berlin

Der Reiseblog WowPlaces präsentiert Orte und Events mit Wow-Effekt. Und gibt hilfreiche, inspirierende Tipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.