Hotelbewertungen, Leipzig
Schreibe einen Kommentar

Radisson Blu: Hoteltipp für Leipzigentdecker

Radisson Blu: Hoteltipp für Leipzigentdecker

Wer Leipzig zum ersten Mal entdecken möchte, sucht sich sein Hotel am besten dort aus, wo viele Sehenswürdigkeiten sind. Deshalb fiel unsere Wahl auf das Radisson Blu Leipzig am Augustusplatz. Hier heißen die Nachbarn nicht Müller und Schmidt. Sondern Gewandhaus, Leipziger Oper, Uni und Panorama Tower.

Als ich im Hotelzimmer die Vorhänge öffne, erlebe ich eine Überraschung. Wow: Vom obersten Stockwerk des Radisson Blu Leipzig aus blicke ich auf ein Gebäude, das aussieht wie aus einem Science-Fiction-Film. Oder doch zumindest wie aus der Zukunft. Die Fassade erinnert an eine Kirche, die spitz und plakativ in den Himmel aufragt, links und rechts flankiert von schwarz-grauen Blöcken mit schicken Fensterstreifen.

Es ist ein Dom des Wissens: das Neue Augusteum, ein Gebäude der Universität Leipzig am Augustusplatz. Entworfen vom niederländischen Architekt Erick van Egeraat, gebaut von 2007 bis 2012. Eine Universität, die an eine Kirche erinnert? Warum das? Die Antwort liegt schon ein bisschen zurück: Im 16. Jahrhundert bezog die Universität Leipzig (gegründet 1409!) in ein Kloster. Auf diesem Grund steht sie noch heute.

1968 wurden das Augusteum und die Universitätskirche St. Pauli gesprengt, um Platz zu schaffen für einen Neubau im sozialistischen Baustil. Der Entwurf von Erick van Egeraat wirkt da schon anders. Imposant, inspirierend, wegweisend.

Blick vom Hotelzimmer auf den Augustusplatz mit der Universität Leipzig und der Leipziger Oper (rechts).

Blick vom Hotelzimmer auf den Augustusplatz mit der Universität Leipzig und der Leipziger Oper (rechts).

Radisson Blu Leipzig: gemütliches Zimmer mit Wow-Ausblick auf den Augustusplatz.

Radisson Blu Leipzig: gemütliches Zimmer mit Wow-Ausblick auf den Augustusplatz.

Wie man sich bettet, so liegt man. In diesem Fall liegt man ausgesprochen gut.

Wie man sich bettet, so liegt man. In diesem Fall liegt man ausgesprochen gut.

Radisson Blu Leipzig: duschen mit Fischen.

Radisson Blu Leipzig: duschen mit Fischen.

Nach dem Städtetrip noch nicht genug ausgepowert? Ab in den Fitnessbereich.

Nach dem Städtetrip noch nicht genug ausgepowert? Ab in den Fitnessbereich.

Radisson Blu Leipzig: im Herzen der Stadt

Das Neue Augusteum am Augustusplatz befindet sich in bester Gesellschaft: Vom Radisson Blu Leipzig aus gesehen links thronen das Gewandhaus, das weltberühmte Konzertgebäude Leipzigs und der Panorama Tower. Rechts residiert die Leipziger Oper. Dazwischen plätschert der Mendebrunnen. Wer Leipzig zum ersten Mal entdecken möchte, findet hier im Radisson Blu Leipzig also einen guten Ausgangspunkt. Zumal der Hauptbahnhof nur 10 Fußminuten entfernt liegt und vom Augustusplatz Trams abfahren.

Die Zimmer sind dank der breiten und hohen Fensterfront lichtdurchflutet. Zugegeben: Mein Blick geht meistens zum Fenster hinaus. Gegen das spektakuläre Neue Augusteum ist es eben schwer anzukommen. Dabei ist das Design des Radisson durchaus schön anzuschauen. Durch die warmen Töne und das dunkle Holz wirkt das Zimmer gemütlich und einladend. Es gibt ein großes, bequemes Doppelbett, einen Schreibtisch mit Drehstuhl und einen schweren Polstersessel mit Beinauflage.

Das Bad ist großzügig geschnitten und wirkt hell und modern. Die Dusche (mit Regendusche) ist etwa doppelt so groß wie in vergleichbaren Hotelzimmern. Sogar Fische gibt es, mit denen man planschen kann – wenn auch nur als Foto einer Unterwasserlandschaft.

Frühstück: gut gestärkt Leipzig erkunden

Auf unserem Weg nach unten zum Frühstück laufen wir durch einen Gang, der zu einer modernen Kunstgalerie umfunktioniert worden ist. An der Wand hängen einige spannende Bilder. Außerdem kommen wir am Fitnessstudio vorbei. Aber das lassen wir jetzt links liegen, später werden wir einige Kilometer durch Leipzig laufen, das muss heute reichen.

Das Frühstücksbuffet erweist sich als außergewöhnlich umfangreich und sehr lecker. Besonders empfehlenswert sind die Eierspeisen, die man beim Kellner bestellen kann. Der Service ist umsichtig und immer prompt zur Stelle. Derart gestärkt machen wir uns auf, Leipzig zu erkunden. Kein Problem: Wir sind ja schon mitten drin.

Radisson Blu: Hoteltipp für Leipzigentdecker

Zusammenfassung zum Radisson Blu Leipzig

Das Radisson Blu Leipzig am Augustusplatz ist durch seine Lage im Herzen der Stadt optimal, um Leipzig zu entdecken. Toll ist, dass viele Sehenswürdigkeiten unmittelbar vor der Haustüre liegen. Wer abends in die Oper gehen möchte, der muss einfach nur über den Platz laufen. Die Zimmer sind sauber, zeitgemäß, gemütlich und hochwertig eingerichtet. Das Frühstück wird selbst höchsten Ansprüchen gerecht und verwöhnt die Gäste mit unterschiedlichsten Köstlichkeiten. Auch vom aufmerksamen, persönlichen Service waren wir sehr angetan.

Fazit: Wir können das Radisson Blu Leipzig klar empfehlen. Besonders mit einem Zimmer, von dem man auf das Neue Augusteum sehen kann.

Als wir aus dem Hotel laufen und über die Straße zum Augustusplatz gehen, blicke ich noch einmal zurück zum Hotel. Es lugt nun zwischen einigen grünen Bäumen hervor. Ein kräftiger Windstoß fährt durch die Blätter, die Sonne lächelt uns an. Der Himmel über dem Radisson Blu Leipzig ist wunderschön blau, verziert durch einige weiße Wolken. Es ist, als würde das Blue des Hotels bis zum Himmel reichen. Ganz gleich, wie der Tag noch wird: Er hat schön begonnen.

Radisson Blu Leipzig: gut zu wissen

> Adresse: Augustusplatz 5-6, 04109 Leipzig

> Rabatte und Angebote auf der Website

> Kostenfreies WLAN

> Großer, gut ausgestatteter Fitnessbereich mit Kraft- und Cardiogeräten rund um die Uhr kostenlos verfügbar.

> Konferenzbereich

> Spagos Bar & Lounge

> Restaurant Spagos

Das könnte Dich auch interessieren

Tipps für Leipzig Völkerschlachtdenkmal Leipzig Restaurant Leipzig: Top 10 Asisi Leipzig: Titanik Radisson Blu Berlin mit Aquadom WowPlaces in Deutschland WowPackliste für Deine Städtereise
Der Reiseblog WowPlaces präsentiert Orte und Events mit Wow-Effekt. Und gibt hilfreiche, inspirierende Tipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.