Alle Artikel in: Anaga Gebirge

Paradiesisch: das Anaga Gebirge auf Teneriffa

– Werbung – Wer das Anaga Gebirge auf Teneriffa besucht, fährt auf einer langen Serpentinenstraßen durch dichte Lorbeerwälder hinauf in ein Wanderparadies der besonderen Art. Hier gibt es wundervolle Ausblicke, eine reiche Natur, charmante Dörfer und vieles mehr. Nur Stress, Hektik und Meetings, die gibt es nicht. Teneriffa ist die größte der kanarischen Inseln. Der Name geht auf ein altes Guanchen-Wort zurück und bedeutet soviel wie “weißer Berg”. Die Einheimischen nennen Teneriffa auch “Insel des ewigen Frühlings”. Tatsächlich ist das Klima nahezu perfekt und auf der ganzen Insel angenehm. In Zahlen bedeutet das: 3.000 Sonnenstunden im Jahr. Durchschnittstemperatur: 22 Grad. Das Thermometer scheint hier stehen geblieben zu sein. Es gibt Bananenplantagen, Tomatenfelder, Organen und reichlich Grünflächen. Grün ist es vor allem im Westen und Norden. Der Süden ist vergleichsweise grau und trocken. Während es im Norden oft nebelig und wolkig sein kann, ist es im Süden meistens wolkenlos und sonnig. Das Anaga Gebirge bildet die Nordspitze der Insel. Die Hauptstadt Santa Cruz liegt unmittelbar darunter, also südlich davon. Die Insel ist bereits seit dem 18. Jahrhundert …