Cannes, Frankreich, WOWPLACES
Schreibe einen Kommentar

Frankreichurlaub bei den Filmfestspielen in Cannes

Frankreichurlaub

Frankreichurlaub einmal anders: Filmfans können im Mai die Filmfestspiele in Cannes erleben. Vom 11. bis 22. Mai 2016 ringen Schauspieler und Regisseure, Stars und Sternchen um die begehrten Goldenen und Silbernen Palmen des Wettbewerbs. 

„Festival Cannes 69“ steht auf einem goldenen Schild über dem Eingang des Festivalpalastes, zu dem ein langer roter Teppich führt. Die Treppe ist außergewöhnlich breit und wird von Polizisten in schmucken Paradeuniformen gesäumt. Zur Eröffnung der 69. Internationalen Filmfestspiele in Cannes zeigen sich alle von ihrer besten Seite. Auch die Fotografen, die links und recht vom roten Teppich in zwei Reihen mit ihren Kameras auf spannende Bilder hoffen. Sie tragen Smoking, sogar mit Fliege – ob das Voraussetzung für eine Zulassung ist?

Die Eröffnung der 69. Filmfestspiele in Cannes

Breitschultrige Männer mit Knopf im Ohr, ebenfalls im Smoking, schreiten auf dem Teppich auf und ab. Die Sicherheitsmaßnahmen wurden massiv verstärkt, alles sollen sich sicher fühlen. Dann bricht das Blitzlichtgewitter los. Regisseur Woody Allen betritt die Bühne der globalen Aufmerksamkeit. Begleitet wird er von seinen Hauptdarstellern Kristen Steward, Blake Lively und Jesse Eisenberg. Sein Film „Café Society“ eröffnet die Filmfestspiele.

Es ist eine leichte Komödie, die das Publikum ins Hollywood der 1930er Jahre entführt, die goldene, legendäre Ära von Fred Astaire und Ginger Rogers.  Die Story: Bobby (gespielt von Jesse Eisenberg) will in Hollywood sein Glück versuchen und verliebt sich in Vonnie (Kristen Stewart), die Assistentin seines Onkels (Steve Carell), der ein mächtiger Filmproduzent ist. Doch Vonnie hat schon einen Freund, was zu Irrungen und Wirrungen führt. Weiter unten im Artikel gibt’s einen Filmtrailer.

Frankreichurlaub Cannes

Leider nur morgens leer: der rote Teppich am Eingang des Festivalpalasts.



Einige Stufen führen nach oben, dann gibt es einen breiten Treppenabsatz, an den sich die letzten Stufen nach oben anschließen. Woody Allen und Gefolge nimmt auf diesen Treppenabsatz Aufstellung. Die Fotografen richten ihre Kameras auf sie und wieder bricht das Blitzlichtgewitter ganz massiv los. Woody Allen schmunzelt. Sein Kopf nickt leicht, er schaut nach links, er schaut nach rechts, beäugt die Scheinwerfer über ihm und schaut dann wieder nach rechts. Schließlich kommt ein Offizieller und bringt die freudige Botschaft, dass die Stars es geschafft haben und nun nach drinnen gehen dürfen.

Die Treppe hat den Vorteil, dass auf diese Weise auch diejenigen etwas von den Berühmtheiten sehen können, die keine Einladung als Fotograf haben. Das Publikum befindet sich hinter den Fotografen. Als die Stars fast schon drinnen sind, müssen sie doch noch einmal zurück und nun ganz oben auf der Treppe Aufstellung nehmen. Soviel Zeit muss sein.

21 Filme ringen in diesem Jahr um die begehrten Auszeichnungen. Darunter auch „Toni Erdmann“ von Maren Ade, der es als erster deutscher Filmseit sieben Jahres in den Wettbewerb geschafft hat. Den Juryvorsitz hat 2016 der australische Regisseur, Drehbuchautor und Produzent George Miller inne („Max Max“). In der Jury sitzen vier Frauen und fünf Männer. Darunter Schauspielerin Kirsten Dunst, Sängerin Vanessa Paradis und Schauspieler Donald Sutherland. Wer gewonnen hat, erfährt die Öffentlichkeit elf Tage später, am 22. Mai.

Frankreichurlaub

Die Krönung jedes Frankreichurlaubs: Cannes, die Legende.

Frankreichurlaub bei den Filmfestspielen

Das Cannes Festival ist zwar für Fachbesucher bestimmt, aber das heißt nicht, dass man als Tourist nichts davon mitbekommen würde. Im Gegenteil: Die Gespräche an der Croisette drehen sich um nichts anderes. Wer wird die Goldene Palme gewinnen? Wer bekommt den Preis der Jury? Wer sticht wen mit seinem Kleid aus? In Cannes, das ist unbestritten, entstehen Weltkarrieren. Hier werden aus Talenten über Nacht Stars mit Weltruhm. Touristen können das alles miterleben.

Das ehemalige Fischerdorf ist mit 73.000 Einwohnern so klein, dass einem zumindest einige der zahlreich angereisten Stars früher oder später über den Weg laufen. Zum Beispiel an der Plage de la Croisette, dem exklusivsten Sandstrand Frankreichs. Open-Air-Kinos laden am Strand zu Vorführungen ein. Der geneigte Frankreichurlauber sitzt dabei nicht in Kinostühlen, sondern auf Liegestühlen und hat die Füße im Sand. So ist man mittendrin und kann mitfiebern, mitraten und vor allem: die Filme mitschauen.

Wer es nicht dem Zufall überlassen möchte, ob er im Aufzug mit Woody Allen fährt, der sollte mal einen Blick in die prächtigen, traditionsreichen Luxushotels werfen. Allen voran in das Grand Hotel (since 1863), das Carlton (since 1913) und das Martinez (since 1929). Hier kann man seinem Glück etwas auf die Sprünge helfen.

Frankreichurlaub mit ganz besonderem Flair

Ganz besonders reizvoll ist der Flair, den die legendären Filmfestspiele jedes Jahr verströmen und der auch auf die Besucher abfärbt. Zivilisierte Leichtigkeit und Eleganz liegen in der Luft, ein Prickeln, das nicht unbedingt vom Champagner kommen muss. Zudem scheint in Cannes so viel Sonne, dass man automatisch gut gelaunt ist. Cannes ist eine Legende. Und nie ist sie schöner als bei den Filmfestspielen im Mai.

Nach den Filmstars fallen übrigens die Werbe- und Marketingfachleute nach Südfrankreich ein, um hier ihre Olympiade der Kreativität abzuhalten. Bei ihnen geht es um goldene, silberne und bronzene Löwen. Deutschland schneidet bei diesem Festival seit Jahren deutlich erfreulicher ab als bei den Filmfestspielen. Während der deutsche Film schon froh ist, überhaupt mit einem einzigen Beitrag vertreten zu sein, räumen die deutschen Werbeagenturen zahlreiche Löwen ab und spielen in der Nationenwertung vorne mit.

Frankreichurlaub

Tipp: Wer sich in die Innenstadt begibt und nicht am Strand speisen will, kommt deutlich günstiger weg.

Cannes hat Frankreichurlaubern viel zu bieten

Das Thema Film ist bei weitem nicht das einzige, was Cannes Urlaubern zu bieten hat. Hier einige Hinweise und Tipps:

  • Genieße den warmen, weichen Sandstrand und schau hinaus aufs türkisfarbene Meer.
  • An der Strandpromenade Croisette kann man Superyachten, prächtige weiße Hotels und sündhaft teure Boutiquen entdecken.
  • Die malerische Altstadt von Cannes sollte man auf jeden Fall gesehen haben. Je weiter das Restaurant vom Strand entfernt ist, desto günstiger ist es.
  • Bei der Kirche Eglise Notre-Dame de L’Espérance hat man eine wunderbare Aussicht über Cannes und seinen Hafen.

Tipp: Wer in seinem Frankreichurlaub noch mehr entdecken möchte, dem empfehle ich den Frankreich Online-Reiseführer Frankreich-Voyage. Damit kann man individuell seinen Frankreichurlaub planen. Wenn man zum Beispiel „Cannes“ und die jeweilige Reisezeit sowie die Personenanzahl eingibt, bekommt man aktuelle Infos über Stadt, Gastronomie, Tourismus, Ereignisse, Spaziergänge, Freizeitaktivitäten, Hotels, Restaurants und so weiter. Das funktioniert für Cannes, Gironde, Paris und viele andere Ziele in Frankreich, denn der Reiseführer hat über 500.000 Seiten. Kein Wunder, dass hier jedes Jahr rund 18 Millionen Frankreichurlauber nach nützlichen Infos suchen.

Fazit: Filmfans, die einmal einen etwas anderen Frankreichurlaub am Strand erleben wollen, sollten im Mai 2017 mal in Cannes vorbeischauen. Freiluftkino und Stars inklusive. Viel Spaß dabei und bon voyage.

Auch interessant auf WowPlaces: die Cote d’Azur – Lebensfreude tanken

Der Reiseblog WowPlaces präsentiert Orte und Events mit Wow-Effekt. Und gibt hilfreiche, inspirierende Tipps.
 

Wie hat Dir mein Beitrag gefallen? Wenn Du magst, kannst Du Dein Feedback unten im Kommentarfeld hinterlassen – gerne mit Tipps und Hinweisen. Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, freue ich mich, wenn Du ihn teilst. Vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.