Auf See, Berlin, Deutschland, Spreeschifffahrt, WOWPLACES
Schreibe einen Kommentar

Auf Schiffstour nach Berlin Treptow

Auf Schiffstour nach Berlin Treptow

Treptow Schiffstour: Bericht von unserer Schiffstour über die Spree von der Jannowitzbrücke in Berlin Mitte zum Hafen Treptow. (Dauer: 2 Stunden)

Planung ist alles. Also rufe ich bei der Schifffahrtsgesellschaft “Stern + Kreis” an, um mich danach zu erkundigen, ob ich die Tickets an Bord kaufen kann. Kein Problem, meint die freundlich Dame am Telefon. Als ich dann an der Jannowitzbrücke an Bord der “Monbijou” gehen will und mich nach den Tickets erkundige, meint der Skipper, die müsste ich an Land besorgen. Prima, bei “Stern + Kreis” ist man sich einig. Also wieder runter vom Schiff, zum Tickethäuschen marschieren und wieder rauf aufs Schiff.

Treptow Schiffstour über die Spree

Nachdem das mit den Tickets geklärt ist, geht es auch schon los. Wir sitzen oben. Steuerbord, also auf der rechten Seite. Platz ist reichlich vorhanden. 101 Sitzplätze gibt es oben und 56 Plätze unten. Das Schiff dreht, fährt an der chinesischen Botschaft am Ufer rechts vorbei und fährt unter der Jannowitzbrücke hindurch. Die Brücke ist so niedrig, dass man auf seinen Kopf aufpassen muss. Hinter uns ragt der Alex in den Himmel. Bei schönstem Sonnenschein nimmt die “Monbijou” Kurs auf Treptow.

Nach wenigen Minuten taucht auf der linken Seite der Club “Kater Blau” auf, Elektro-Club mit Außenbereich und Schiff. Am rechten Spreeufer macht eine Gruppe Yogaübungen. Links kommt eine graue Betonmauer in Sicht. “Refugess Welcome!” steht in großen weißen Buchstaben darauf. Und auf einem Gebäude dahinter lesen wir: “Fuck off Media Spree”. Willkommen in Friedrichshain.

Unter der Oberbaumbrücke hindurch

Es geht vorbei an der East Side Gallery, der Mercedes-Benz Arena und Zalando auf die Oberbaumbrücke zu. Langsam werden die zwei Türme der Überbaumbrücke immer größer und größer. 34 Meter sind die Türme hoch. Auf dem linken thront der Brandenburgische Adler, auf dem rechten der Berliner Bär. Vorbild für die Gestaltung ist der Mitteltorturm der Stadtmauer in Prenzlau. Ursprünglich war die Brücke mit Mosaiksteinen, Ornamenten und Reliefs verziert. Aber im Zweiten Weltkrieg geriet die Brücke zwischen die Fronten von deutschen Truppen und der Roten Armee. Um das Vorrücken der Russen zu verhindern – oder zumindest zu verlangsamen – sprengten deutsche Soldaten die Brücke. Im anschließenden Feuergefecht wurden 15 Pfeiler und viele Zierelemente beschädigt.

Nach der deutschen Wiedervereinigung wurde die Oberbaumbrücke mit rund 70 Millionen DM instandgesetzt. Heute kennt fast jeder die Oberbaumbrücke, weil sie bei Film- und Fernsehleuten sehr beliebt ist. Auch den Arkadengang der Brücke sieht man ständig im Fernsehen, zum Beispiel in Musikvideos, TV-Soup oder Werbespot.

Ab und zu bekommen wir Infos zur Fahrt über den Lautsprecher. So richtig wacht der Mann aber erst auf, als wir auf der Rückfahrt sind.

Treptow Schiffstour

Skurriles auf der Treptow Schiffstour.

Spektakuläres.

Spektakuläres auf der Treptow Schiffstour.

Kultiges auf der Treptow Schiffstour.

Kultiges auf der Treptow Schiffstour.

Molekulares auf der Treptow Schiffstour.

Molekulares auf der Treptow Schiffstour.

Idyllisches auf der Treptow Schiffstour.

Idyllisches auf der Treptow Schiffstour. 

Vorbei an den Molecule Men

Hinter der Brücke fahren wir vorbei an Universal Music, dem nhow Hotel Berlin und dem Headquarter von Coca-Cola, das an einen Cola-Kasten erinnern soll. Links voraus gleitet die “Monbijou” vorbei am Berliner Badeschiff, das man schon von Weitem an einer riesigen Badeente erkennt.

Wir passieren die Molecule Men, eine 30 Meter hohe und 45 Tonnen schwere Drei-Personen-Skulptur mitten auf der Spree. 1999 hatten der US-amerikanische Bildhauer Jonathan Borofsky das Kunstwerk geschaffen. Die Löcher in den Melocule Men waren eigentlich nicht vom Künstler vorgesehen und wurden nur angebracht, damit der Wind der Kunstwerk nicht umwerfen kann. Was das Ganze soll? Das erklärt uns am besten Borofsky selbst:

„[Die Meloecule Men sollen daran erinnern …] dass sowohl der Mensch als auch die Moleküle in einer Welt der Wahrscheinlichkeit existieren und es das Ziel aller kreativen und geistigen Traditionen ist, Ganzheit und Einheit innerhalb der Welt zu finden.“

Aha. Weil das vielen Berlinern etwas zu kompliziert ist, hat sich auch die Antwort durchgesetzt, wonach die drei Männer für die drei Berliner Ortsteile stehen, die sich hier treffen. Nämlich Kreuzberg, Alt-Treptow und Friedrichshain.

Ahoi, Treptower Park

Wir fahren unter der Elsenbrücke hindurch und legen beim Trewptower Park an. Nun haben wir 30 Minuten Zeit, von Bord zu gehen, ein Eis zu kaufen und an der Spree entlang zu spazieren. Theoretisch zumindest. Praktisch jedoch ist es ratsam, schon früher aufs Schiff zurückzukehren, denn die Sitzplätze oben sind begehrt. Also wir etwa 5 bis 10 Minuten vor dem Ablegen zurück sind, finden wir gerade noch mit Glück zwei Sitzplätze oben. Geschafft. Ahoi, Leinen los und zurück nach Berlin Mitte.

Weitere Infos zur Schiffstour

Dauer der Tour: 2 Stunden
Abfahrt: Jannowitzbrücke
Ziel: Treptower Hafen
Highlights: East Side Gallery, Oberbaumbrücke, Treptowers, Hafen Treptow, Insel der Jugend, Plänterwald, Haus Zenner
Weitere Informationen zu Schiffstouren gibt es zum Beispiel bei  “Stern + Kreis”.


Weitere Spree-Touren Noch mehr Schiffstouren East Side Gallery WowPlaces in Deutschland
Der Reiseblog WowPlaces präsentiert Orte und Events mit Wow-Effekt. Und gibt hilfreiche, inspirierende Tipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.