Alle Artikel mit dem Schlagwort: van gogh

Van Gogh und Japan

Van Gogh und Japan: eine innige Liebe

“Van Gogh und Japan” heißt die Ausstellung, in der sich das Van Gogh Museum in Amsterdam damit beschäftigt, welchen Einfluss japanische Kunst auf den Maler hatte. Die Ausstellung läuft vom 23. März bis 24. Juni 2018. Wer nicht so lange warten möchte, kann die Geschichte hier nachlesen. Anfang 1888 zog Van Gogh nach Arles in Südfrankreich. Hier wollte er eine Kunstkolonie gründen. Er glaubte, dass die Malerei durch das Genre der Porträtmalerei neu erfunden werdne könnte. Deshalb ermutigte er andere Maler, sich selbst zu malen. Das Titelbild dieses Beitrags ist ein solches Selbstporträt. Van Gogh widmete es Paul Gaugin und schickte es ihm. Kurz darauf verschlechterte sich seine Freundschaft mit Gaugin jedoch und Gaugin verkaufte es schließlich für 300 Franc. Van Gogh und Japan Was das Besondere an diesem Selbstporträt ist, schilderte Van Gogh seinem Bruder Theo in mehreren Briefen: Es ist eine Reaktion auf japanische Drucke, die Van Gogh faszinierten. Er veränderte seine Gesichtszüge, veränderte die Konturen seiner Jacke für einen koloristischen Effekt und malte den Hintergrund “blass veronesisch grün” ohne Schatten. Schon an diesem …

Van Gogh vermietet Airbnb-Zimmer

Van Gogh vermietet Airbnb-Zimmer

Malergenie Vincent van Gogh vermietet sein Schlafzimmer neuerdings über Airbnb. Der Nachbau seines “Schlafzimmer in Arles”-Gemäldes steht in Chicago. Van Gogh auf Airbnb? Was steckt dahinter? Das Art Institute of Chicago zeigt noch bis zum 10. Mai eine van Gogh Kunstausstellung (Van Gogh’s Bedrooms). Darin werden zum ersten Mal überhaupt in den USA alle drei Versionen von “Vincents Schlafzimmer in Arles” gezeigt. Die amerikanische Niederlassung des weltweiten Agenturnetworks Leo Burnett hat sich zur Eröffnung einen ganz besonderen PR-Stunt einfallen lassen: Die Kreativen legten für Vincent van Gogh auf Airbnb ein eigenes Vermieterprofil an und bauten Vincents Schlafzimmer mit viel Liebe zum Detail in Chicago nach. Mit anderen Worten: Van Gogh bietet sein Schlafzimmer nicht nur auf Airbnb an, man kann auch tatsächlich in einem detaillierten Nachbau davon übernachten. Van Gogh auf Airbnb Für nur 10 Dollar pro Nacht bekommt man ein Zimmer, in dem man sich “wie in einem Gemälde” fühlen wird, so der Beschreibungstext. “Es ist dekoriert in einem Post-Impressionistischen Stil, eine Erinnerung an Südfrankreich und vergangene Zeiten. Die Möbel, die hellen Farben und die …

Killt Van-Gogh-Alive das Van-Gogh-Museum?

Killt Van-Gogh-Alive das Van-Gogh-Museum?

– Van Gogh Alive – „Normalität ist wie ein gepflasterter Weg – es ist bequem darauf zu gehen, aber es wachsen keine Blumen darauf.“ – Vincent van Gogh Die Ausstellung „Van Gogh Alive“ verlässt diesen gepflasterten Weg und wagt etwas Neues. Es heißt „Multimedia“, was gar nicht mal so neu klingt. Der Ansatz ist, die Art und Weise zu verändern, wie wir Gemälde betrachten. Normalerweise stellen wir uns vor ein Kunstwerk, das an der Wand hängt, und lassen die Eindrücke auf uns wirken. Zum Beispiel im Amsterdamer Van Gogh Museum. Die Van Gogh Alive Ausstellung dagegen präsentiert nicht nur Bilder, sondern einen ganzen Film. Van Gogh Alive: Bewegtbild statt Bild. Die Gemälde van Goghs sind animiert und bewegen sich zu klassischer Musik großflächig an den Wänden, den Säulen und sogar auf dem Fußboden im gesamten Raum. Das Publikum ist umgeben von Kunst. Es fühlt sich so an, als würde man nicht vor den Gemälden van Goghs stehen, sondern mittendrin. Im Gegensatz zum traditionellen van Gogh Museum in Amsterdam geht es in der „Van Gogh Alive“-Installation …