Alle Artikel mit dem Schlagwort: Stachelschweine

Halleluja, Angela!

Halleluja, Angela!

Der Chauffeur von Kanzlerin Angela Merkel (Michael Frowin) soll die Weihnachtsfeier im Kanzleramt organisieren. Zusammen mit Merkels Lieblingspianisten (Dietmar Loeffler) nimmt er das komplizierte Projekt in Angriff. Die Zuschauer sind bei den Stachelschweinen im Berliner Europacenter live dabei. Gleich zu Beginn wird klar, dass die Weihnachtsfeier kein Spaziergang wird. Das Handy steht nicht still, ständig ruft einer der Politiker beim Chauffeur an und gibt seine Wünsche durch. Nicht nur führenden Köpfe von CDU/CSU sind eingeladen, nein, das ganze politische Spektrum soll sich unter dem Weihnachtsbaum versammeln. Zwei Stunden lang (mit 15 Minuten Pause) beschäftigen sich Michael Frowin und Dietmar Loeffler mit der schönen Bescherung, die uns die Damen und Herren Politiker in Deutschland so bereiten. Das klingt lang. Und das ist es auch. Langweilig jedoch wird es nie. Das liegt an zwei Dingen. Erstens erweisen sich die beiden als ausgezeichnete Musiker, die immer mal wieder einen Song einstreuen. Und zweitens erlauben sie sich durchaus auch mal Ausflüge zu anderen Themen, die mit einer Weihnachtsfeier nichts zu tun haben. Weihnachten ist eher der rote Faden, der immer …

Die alternative Wahrheit der Stachelschweine

Die alternative Wahrheit der Stachelschweine

Das Kult-Kabarett-Theater “Die Stachelschweine” in Berlin führt “Die alternative Wahrheit” auf. Wir haben uns das neue Stück angesehen. Der Titel “Die alternative Wahrheit” ist gut gewählt und bezieht sich auf die “alternativen Fakten”, die Kellyanne Conways geprägt hat. Die Beraterin von US-Präsident Trump hatte bei der CNN-Sendung “Meet the Press” versucht, Falschaussagen des Pressesprechers Sean Spicer zu verteidigen. Der hatte davon fabuliert, bei Donald Trumps Amtseinführung wären deutlich mehr Menschen anwesend gewesen als bei der seines Vorgängers Barack Obama. Luftaufnahmen von beiden Veranstaltungen belegen aber das Gegenteil. Nun meinte Kellyanne Conways dazu: „Sean Spicer, unser Pressesprecher, hat dazu alternative Fakten dargestellt.“ Ein starkes Stück. Und der Versuch, die Wahrheit als etwas darzustellen, das man zurechtbiegen kann, wie man es gerade braucht. Die alternative Wahrheit der Stachelschweine Wer nun allerdings ein Stück erwartet, in dem es allein um “Die alternative Wahrheit” geht, der irrt. Es geht – kurz gesagt – um so ziemlich alles, was gerade Thema in Deutschland ist: Terror, Flüchtlinge, Politiker, die Wohnungsknappheit, Erdogans Herrschaft, überengagierte Mütter und Nordkoreas Kim Jong-un. Die Wahrheit ist ein Kessel …

anna schaefer

Anna Schäfer: Der Mann in mir

“Muss der sein, oder kann der weg?”, fragt sich Anna Schäfer in ihrem Gastspiel bei den Stachelschweinen in Berlin. Begleitet von Pianist Jochen Kilian und Multitalent Viktor begibt sich sich auf die Suche nach ihrer männlichen Seite. Das Thema ist dankbar und nicht nur für Frauen interessant. Eine Frau sucht nach dem Mann in sich. Ein spannender Ausgangspunkt. Anna Schäfers eigentliches Thema in diesem musikalischen Kabarett ist jedoch viel weiter gespannt: Es geht um Männer, Frauen, Beziehungsfragen sowie Gott und die Welt. So erfährt man zum Beispiel, dass es eine männliche Form von Politesse gibt: Politeur. Zwar nicht im Sprachgebrauch, aber immerhin ganz offiziell im Duden. Auch eine bemerkenswerte Erkenntnis: “Lebensgefährte” kommt angeblich von “Gefahr”. Anna Schäfer, die Schauspielerin Am überzeugendsten ist Anna Schäfer immer dann, wenn sie in die Rolle eines anderen schlüpft. Schließlich ist sie Schauspielerin und hat 2012 an der Seite von Martina Hill für “Knallerfrauen” den Deutschen Comedypreis bekommen. Großartig ist ihr Auftritt als Andy Warhol, der lässig uninteressiert Photos schießt und “It doesn’t matter” zur Lebensphilosophie erhebt. Als Berlinerin bringt sie das Publikum …

Hauptstadterfaehren

Stachelschweine Berlin: Hauptstadtaffären

Ein Stück über Berlin – das ist schwierig. Wie und wo soll man sie zu fassen kriegen, diese 3,5-Millionen-Einwohner-Stadt? Die Kabarett-Truppe der Stachelschweine wagt sich an das Thema heran und bringt die “Hauptstadtaffären” auf die Bühne. Berlin, das ist eine Sammlung von Geschichten. Jeder Berliner erlebt eine davon. Also picken sich die Stachelschweine individuelle Geschichten heraus und erzählen anhand von einzelnen Personen, was diese Stadt so besonders macht. Die Stachelschweine: Hauptstadtaffären Da ist zum Beispiel die staatlich geprüfte Berlinerin, die Touristen liebevoll in die Wüste schickt. Oder der Immobilienmakler, der einen Interessenten auf der Club-Toilette mit Koks vollpumpt, um ihm eine Wohnung aufzuschwatzen. Oder auch der BMW-Prolet, die Single-Frau beim Speeddating und die Yoga-Ladies. Wunderbar ist der Einfall, manche Klischees mit verrückten Ideen und schrägen Vögeln durcheinanderzuwirbeln. So trifft der BMW-Prolet auf einen Flaschengeist und ein Terrorist auf Martin Luther. Schnell wird klar, dass sich die Stachelschweine nicht damit zufrieden geben, sich allein an der Hauptstadt zu reiben. Lieber nehmen sie sich das ganze Land vor und spießen genüsslich auf, was ihnen nicht gefällt. Und das …

Stachelschweine Berlin: Kabarett und Currywurst

Stachelschweine Berlin: Kabarett und Currywurst

Die Stachelschweine Berlin gehören zusammen mit der Münchner Lach- und Schießgesellschaft zu den besten Kabarett-Ensembles Deutschlands. Im Stück “Kabarett & Currywurst” wird deutlich, dass dieser Ruf nicht von ungefähr kommt. Wenn es um die Currywurst geht, dann geht es um Berlin. Schließlich schmeckt die nirgends so gut wie hier. Entsprechend bildet Haralds Würstchenbude Zentrum und Aufhänger für Geschichten in Berlin. Die Milieustudie bedient unverkrampft gängige Klischees. Stachelschweine Berlin: Kabarett & Currywurst Da ist zum Beispiel das “Klugscheißerle”, der brave Schwabe, der grob überzeichnet als Witzfigur dargestellt und auf den Arm genommen wird. Die arbeitslose Mutter mit Kind darf ebenso wenig fehlen wie die reiche Gattin und die alternde Prostituierte, die sich in Zweideutigkeiten über “Würste” ergeht. Klingt albern und oberflächlich, ist aber unterhaltsam und lustig, wenn man nicht so genau darüber nachdenkt und einfach nur einen spaßigen Abend haben will. Ab und zu blitzt der politische Kabarett-Reflex dann aber doch noch auf. Etwa, wenn Harald eine Einlage zu aktuellen Themen aus der Schirmmütze zaubert. Ein politischer Rundumschlag ist die Folge. Vom Verkehrsminister bis hin zu …