Berlin, Gastro Berlin, WowFood
Kommentare 1

Restaurants Berlin: Tops und Flops

Restaurants Berlin: Tops und Flops

Restaurants Berlin: Das Angebot ist so groß, dass man es kaum überblicken kann. Da hilft nur eins: ausprobieren und die Erfahrungen teilen. Welche Restaurants sind top, welche eher ein Flop? In der ersten Zeile gibt es jeweils eine kurze Zusammenfassung. Beste Bewertung: 5 x Plus +++++. Die Liste wird ständig ergänzt.

Restaurants Berlin: Was lohnt sich, was lässt man besser bleiben?

Restaurants Berlin: Charlottenburg

Charlottenburg: Ristorante “Focaccino” +++++

Gemütlich, persönlich, lecker

Das “Focaccino” Ristorante überzeugt durch ein gepflegtes, gemütliches Ambiente, einen persönlichen, aufmerksamen Service und leckeres Essen. Riccardo Puglisi, der Capo, fragt mehrmals nach, ob es denn auch schmeckt. Den blitzblanken Teller nimmt er zufrieden zurück. Seine Philosophie fasst er zusammen mit “La Sicilia in Bocca”, was soviel bedeutet wie “Sizilien im Mund”. Wer einmal das köstliche Tiramisu im Mund hatte, weiß, was gemeint ist.

Adresse: Focaccino Restaurant Trattoria, Stuttgarter Platz 16, 10627 Berlin Charlottenburg, Telefon: 030/324 88 38, Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 18 bis 24 Uhr, Sonntag Ruhetag (zum Valentinstag wird aber schon mal außerhalb der Reihe aufgesperrt). Betriebsferien: 29. März bis einschließlich 6. April 2016. Website: Focaccino Trattoria

Charlottenburg: Bellucci Ristorante & Bar +++++

Eleganter Italiener, engagierter Service, exzellentes Essen

Wir Deutschen haben eine große Vorliebe für italienische Restaurants. Das Bellucci macht anschaulich, warum das so ist. Hier zeigt sich Italien von seiner schönsten Seite. Die elegante Einrichtung lädt dazu ein, sich entspannt zurückzulehnen und das Leben zu genießen. Das geschulte Personal ist sofort zur Stelle und versprüht italienischen Charme und Herzlichkeit. Die Küche hält, was die hervorragende Karte verspricht. Lachstartar mit Avocado: fein, frisch und lecker. Der Seeteufel: raffiniert und köstlich. Das warme Schokoladensouffle: o sole mio. Fazit: Beim Bellucci stimmt einfach alles. Klare Empfehlung.

Adresse: Brandenburgische Straße 35, am Ku’Damm, 10707 Berlin, Telefon: 030/280 322 33, Website: Bellucci Ristorante & Bar

Charlottenburg: Trattoria Pan Degli Angeli +++++

Schöne Atmosphäre, engagierter Service, leckeres Essen 

Pan Degli Angeli – “Pfanne der Engel”, ein himmlisches Vergnügen. Den Service nimmt man hier persönlich. Der junge Kellner fliegt geradezu durch den Raum, so schnell ist er. Seine Kollegin begrüßt uns mit der Speisekarte und hat eine eindeutige Weinempfehlung. Meine Pizza ist so groß, dass der Tellerrand darunter verschwindet. Wahnsinn. Und ja, sie schmeckt richtig klasse.

Die Atmosphäre im Pan Degli Angeli ist entspannt, das Licht angenehm. Molto bene. Am Ende werden vor den leuchtenden Augen der Gäste frische Taglierini in Käse gedreht und mit Trüffeln garniert. Das sieht lecker aus. Aber nach der riesigen Pizza, möchte ich schließlich nur noch eines: il conto, die Rechnung.

Hier geht’s zum ausführlichen Bericht auf WowPlaces: Pan Degli Angeli.

Adresse: Trattoria “PAN DEGLI ANGELI”, Stuttgarter Platz 20 / Ecke Windscheidstrasse, 10627 Berlin Charlottenburg, Tel. 030/36 41 26 27, 2 Minuten entfernt von der S-Bahn Berlin-Charlottenburg. Website: Pan Degli Angeli


Charlottenburg: Daitokai Berlin ++++

Traditionelle, authentische Atmosphäre, lange Teppanyaki-Tische, gutes japanisches Essen

Das Daitokai Berlin kocht auf hohem Niveau. Der Service ist exzellent, die Atmosphäre wie in Japan, japanische Esskultur eben. Die Gäste sitzen an langen Teppanyaki-Tischen und sehen zu, wie der Koch vor ihren Augen die Speisen zubereitet. Mittags gibt es einen überraschend günstigen Mittags-Tappanyaki-Tisch für 10,50 €. Hier geht es zum ausführlichen Bericht über das Daitokai Berlin.

Adresse: Daitokai Berlin, Tauentzienstr. 9-12, Im Obergeschoss des Europa-Centers, 10789 Berlin, Tel: +49(0)30.2618090, Website: Daitokai Berlin

Öffnungszeiten: Montag Ruhetag (außer zu Messezeiten), Di bis So 12-14 und 18-22 Uhr.


Charlottenburg: Restaurant “Neni” im 25hours Hotel Bikini Berlin +++

Außergewöhnliches Ambiente, toller Ausblick, lauwarmes Essen

Das Neni liegt im 10. Stock des 25hours Hotel Bikini Berlin und bietet am Tag einen schönen Panoramablick über Berlin und den Zoo. Am Abend sieht man von den grünen Bäumen nicht mehr viel. Im Erdgeschoss gibt es oft eine lange Schlange von Leuten, die in die angeschlossene Monkey Bar wollen. Das Erste, was auffällt: Die Designstühle sind so niedrig, dass man glauben könnte, man sei in Liliput. Das Ambiente wirkt schick, entspannt und jung. Die Musik ist leise genug, um sich gut unterhalten zu können.

Das Essen ist laut Betreiber ein “kulinarisches Mosaik aus persischen, russischen, arabischen, marokkanischen, israelischen, türkischen, spanischen, deutschen und österreichischen Einflüssen”. Ich würde sagen: sehr israelisch geprägt. Das Hayas Rinderschmorgericht schmeckt gut, ist aber nicht richtig heiß. Stand auf der Speisekarte nicht etwas von “Weintrauben”? Die hat die Küche wohl glatt vergessen. Positiv fällt auf, dass die bestellte “kleine” Portion nicht wirklich klein ist.

Die rote Beete beim Lachsgericht sind kalt – der Lachs bleibt davon nicht unberührt. Nach einer Reklamation kommen die roten Beete warm zurück. Sehr interessant klingt das Knafeh Dessert: Eine Spezialität aus der Altstadt von Jerusalem. Kadaifiteig mit einer Mozarella-Ricotta-Füllung gebacken, dazu persisches Pistazien-Eis. Wir bestellen es und lassen die Hälfte stehen. Das Beste daran sind die Pistazien auf dem Eis, das nach nichts schmeckt. Der Teig ist fettig und langweilig.

Fazit: Kulinarisch ist das Neni auf dem Boden geblieben (++ bis +++). Top ist das Ambiente (+++++).

Es empfiehlt sich, vorher im “Neni” einen Tisch zu reservieren.

Adresse: Restaurant “Neni” im 25hours Hotel Bikini Berlin, Budapesterstraße 40, 10787 Berlin Charlottenburg, Telefon: 030/12 02 21 20 0, Website: Neni Berlin Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 12 bis 23 Uhr, Samstag und Sonntag 12.30 bis 23 Uhr.


Charlottenburg: Ecoiteca “Il Calice” ++++

Edles Ambiente, guter Wein, kleine Portionen

Das “Il Calice” bietet gehobene italienische Gastlichkeit. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Wein; der Hauswein “Il Calice” ist ausgezeichnet. Die leckeren Gerichte werden schön arrangiert serviert. Wie das bei solchen Restaurants leider oft der Fall ist, sind die Portionen eher für Models gedacht, die ihr Leben lang auf Diät sind. Das schmäler den positiven Eindruck etwas – zumindest dann, wenn man kein Model ist.

Adresse: Ecoiteca “Il Calice”, Walter-Benjamin-Platz 4, 10629 Berlin Charlottenburg, Telefon: 030/3242308, Website: Il Calice Berlin Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 12 bis 18 Uhr, Sonntags geschlossen


Charlottenburg: Sushi-Restaurant “Sachiko” ++++

Tolles Sushi, nicht ganz so tolles Ambiente 

Sachiko bedeutet “Glückskind”. Die hungrigen Gäste sitzen um eine große Theke versammelt und sehen dabei zu, wie die Sushi-Meister die fernöstlochen Köstlichkeiten frisch zubereiten. Es schmeckt ausgezeichnet. “Neue, innovative” Sushi-Kreationen, die auf der Website versprochen werden, konnten wir aber kaum herausschmecken. Das Ambiente ist okay, aber nichts Besonderes. Daran können auch die Bilder nichts ändern, die an den Wänden aufgehängt wurden. Sie wirken modern und eher unpassend. Das “Sachiko” Restaurant befindet sich in einem S-Bahn-Bogen, was man ab und zu auch hört. Fazit: tolles Essen, nicht ganz so tolles Ambiente. Wem das Ambiente nicht so wichtig ist, kann hier tatsächlich ein Glückskind sein.

Adresse: Sushi-Restaurant “Sachiko”, Jeanne-Mammen-Bogen 584, S-Bahn Bogen, Ecke Grolmanstraße 47, Berlin Charlottenburg, Telefon: 030/313 22 82, Website: Sachiko Restaurant Berlin.  Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag 17 bis 24 Uhr, Freitag und Samstag 12 bis 24 Uhr, Sonntag 16 bis 24 Uhr


Charlottenburg-Wilmersdorf: Trattoria Da Noi +++++

Exzellenter Service, leckeres Essen, gemütliche Atmosphäre

“Sehr gerne”, sagt der Kellner jedes Mal, wenn wir etwas bestellen. “Pasce und Pasta?” – “Sehr gerne”. Wir sitzen hier auch “sehr gerne”. Die Atmosphäre ist gemütlich. Das Essen auf dem Teller erweist sich als übersichtlich, aber lecker. Die Minestrone Suppe vorab ist ganz besonders köstlich. Lange keine so gute Minestrone mehr gegessen. Auch der Espresso zum Abschluss ist ausgezeichnet. Ob wir wieder einmal in die Trattoria Da Noi kommen wollen? – Sehr gerne.


Charlottenburg: Ristorante Rosati ++++

Guter Italiener gegenüber der Deutschen Oper 

In einer Oper sollte man nur die Sänger und das Orchester hören – aber keinen knurrenden Magen. Um das sicherzustellen, gibt es das Ristorante Rosati. Es liegt gegenüber der Deutschen Oper und serviert gute italienische Küche. Auch Opernstars sollen hier speisen. Man hat den Eindruck: Der Kellner kennt sie alle. Ob die Stars nach dem Essen ein Loblied auf die Küche singen?

Adresse: Ristorante Rosati, Bismarckstraße 88, 10627 Berlin Charlottenburg, Telefon: 030/312 83 68, gegenüber der Deutschen Oper, U-Bahn U2. Website: Ristorante Rosati


Charlottenburg: Ristorante Papageno ++++

Perfekt für Opernbesucher

Das Ristorante Papageno liegt nur eins, zwei Minuten entfernt von der Deutschen Oper und ist eine echte Alternative zum “Restaurant Deutsche Oper” – vielleicht sogar die bessere Wahl. Mein Risotto war ausgezeichnet, der Service aufmerksam, wir wurden mit Brot überhäuft, so dass wir nicht hungrig auf das Hauptgericht warten mussten. Leider saßen wir an einer Wand mit Zeichnungen von Berliner Gören und Frauen (Heinrich Zille), die so gar nicht zu diesem Italiener passen. Ein echter Stilbruch. Abgesehen davon aber empfehlenswert. Achtung: Erst ab 17 Uhr erreichbar.

Adresse: Ristorante Papageno, Richard-Wagner-Straße 13, 10585 Berlin, Telefon: 030 3421414. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag ab 17 Uhr. Website: Ristorante Papageno Berlin


Charlottenburg: El Dorado Steakhouse ++++

Sehr freundlicher Service, leckeres Essen, angenehme Stimmung

Das Regalsystem an der Wand ist voller Flaschen. Die sind zwar leer, aber es sieht trotzdem klasse aus. Im El Dorado isst man natürlich Fleisch. Es erweist sich als gut durch und sehr lecker. Die Atmosphäre ist gut, gerne wieder.

Adresse: Restaurant EL DORADO, Steaks & Spanische Spezialitäten, Kurfürstendamm 203-205, 10719 Berlin, Telefon: 030/8 89 26582. Website: Restaurant EL DORADO


Charlottenburg: Block House am Zoo-Palast ++++

Leckeres Essen, engagierter Service, nettes Ambiente

Besser kann ein Besuch in einem Block House kaum sein: Der Service freundlich und engagiert, das Essen lecker, das Ambiente nett. Passt doch.

Adresse: Block House am Zoo-Palast, Budapester Str. 42-50, 10787 Berlin Charlottenburg
Öffnungszeiten: Täglich von 11.30 bis 24 Uhr


Charlottenburg: Ribs and more +++

Lecker, aber Augen auf beim Bruschettakauf

Alles beginnt mit “Ribs and less”. Tja, Fehler sind menschlich. In der Karte steht etwas von 6 Bruschettabroten, aber auf dem Teller liegen dann nur 5. Na sowas, hat sich etwa die Kellnerin bedient, weil es gar so lecker aussah? Nein, nur ein kleines Missverständnis, sagt sie. Okay, kein Problem. Dafür schmeckt das Hauptgericht umso besser. 180 Gramm argentinisches Rind mit Kartoffelecken und Gemüse. Das Fleisch ist wirklich ausgezeichnet, zart und makellos. Das Gemüse ist etwas zu al dente. Die Kartoffelecken sind kross und knusprig. Bis auf den Einstieg also alles bestens.

Etwas seltsam ist jedoch das Ambiente: An den Wänden hängen große Schwarzweißfoto von Berlin um die Jahrhundertwende. Kein besonders Appetit-anregender Anblick. Was soll das? Alles in allem gut, aber jeden Tag müssen wir nicht herkommen.

Adresse: Ribs and more, Marburger Straße 14, 10789 Berlin

Charlottenburg: Francucci’s Ristorante +++

Schwieriger Service, recht gutes Essen

Dies ist die kürzeste Bewertung auf WowPlaces. Nur soviel: Die deutsche Bedienung ist sehr freundlich und bemüht, die Italiener hier sind es leider nicht.

Adresse: Kurfürstendamm 90, 10709 Berlin


Charlottenburg: La Bodega Steakhouse +++

Lecker und guter Service, aber wenig auf dem Teller

Der kleine gemischte Salat und der Brotkorb retten mich. Denn die Beilage meines Filetsteaks besteht aus sage und schreibe ganzen fünf Kroketten. Fünf Kroketten! Üppig kann man das nicht gerade nennen. Das Essen war gut, das Ambiente gepflegt, der Service engagiert. Aber bei fünf Kroketten reicht es nur für drei Punkte.

Adresse: La Bodega Steakhouse, Bornimer Straße 4, 10711 Berlin, Website: La Bodega


Charlottenburg: Il Cortegiano, italienisches Restaurant +++

Freundlicher Service, gutes Essen, preiswert

Im Il Cortegiono Restaurant wurden wir freundlich begrüßt – und schon nach knapp 10 Minuten stand das Risotto auf dem Tisch. Das war nicht nur ausgesprochen gut, sondern auch ausgesprochen preiswert. Der Espresso war ebenfalls gut, was ja leider keine Selbstverständlichkeit ist. Negativ fiel uns auf, dass die kleine Statue am Fenster mit Spinnweben dekoriert war. Das ist eher weniger appetitlich, wenn man direkt daneben sitzt.

Adresse: Gegenüber von Schloss Charlottenburg, Spandauer Damm 23, 14059 Berlin


Charlottenburg: L’Osteria Pizza e Pasta Restaurant Berlin ++++

Italienischer Flair, engagierte Bedienung 

Schön hier. Stilvoll und zeitgemäß. Im Bikinihaus kann man jetzt italienische Momente genießen. Mittages oft sehr voll. Das liegt am guten Essen und an der engagierten Bedienung. Man kann sich auch nach draußen setzen und hinter Grünpflanzen vor der Budapester Straße verstecken.

Adresse: Budapester Straße 38–50, 10787 Berlin, Telefon: 030/25794325


Charlottenburg: Capone Restaurant Berlin +++

Schöne Atmosphäre, übersichtliche Portionen 

Ein Angebot, das man ablehnen kann. Ich mag das Ambiente sehr gern. Filmplakate und gerahmte Schwarzweiß-Fotos erinnern an die Zeit der Mafia in Amerika, Hollywood und Al Capone. Alles bestens. Das Essen ist auch gut – aber doch wirklich etwas übersichtlich. Zumindest beim Lachs war die Portion kaum ein Hauptgericht, von dem man satt wird (siehe Foto).

Adresse: Kurfürstendamm 202, 10719 Berlin, Telefon:030/88 92 20 23. Website: Capone Restaurant Berlin

Charlottenburg: rdo, Restaurant Deutsche Oper +++

Leckeres Essen, lange Wartezeit, schwacher Service 

Das rdo liegt unmittelbar neben der Deutschen Oper, kommt schlicht, elegant und aufgeräumt daher. Die Ouvertüre war gut, der Service schnell zur Stelle und wir durften auf eine gelungene Vorstellung hoffen. Der erste Hunger wurde durch einige Scheiben Brot gestillt, die zügig auf unseren Tisch gestellt wurden. So weit, so gut. Dann hieß es warten, warten, warten und nochmals warten.

Nach über 40 Minuten wollten wir vom rdo aus schon den Pizzaservice anrufen, als doch noch das Essen serviert wurde. Wie man dem Foto unten entnehmen kann, fallen die Portionen bescheiden aus, im Gegensatz zu den Preisen (21,50 € für das Gericht auf dem Bild). Zwar war das Essen wirklich gut zubereitet, aber die lange Wartezeit und der schwache Service hinterlassen einen schalen Nachgeschmack.

Kann man machen, muss man aber nicht. Das rdo erweckt den Eindruck, sich nicht besonders anstrengen zu wollen, weil man aufgrund der exponierten Lage neben der Oper seine Gäste eh schon sicher hat.

Adresse: Bismarckstraße 35, 10627 Berlin Charlottenburg, Telefon: 030/39 50 10 40, Website: rdo Restaurant Deutsche Oper


Charlottenburg: Enoteca “L’Angolino” +++

Gut, Minuspunkte bei der Rechnung 

Eine “Enoteca” ist eine Kombination aus Weinhandlung, Feinkostgeschäft und Ristorante. In der Encoteca L’Angolino kommen noch ein vierter Bereich dazu: die Buchhandlung. Wir sitzen im hinteren Bereich des kleinen Restaurants. Neben mir ist ein Regal mit Weinfalschen und Büchern. Der Chef erklärt auf Englisch, welche Weine er zum Gericht empfehlen würde. Gut, die Empfehlung nehme ich. Das Essen kommt schnell, ist schön arrangiert und schmeckt ausgezeichnet. Der Rotwein passt gut.

Fazit: Im Prinzip eine gute Wahl. Minuspunkte gibt es für den überteuerten Salat und dafür, dass der Chef mir mehr Wein verkauft, als ich bestellt habe. So reicht es nur für drei Punkte.

Adresse: Enoteca L’Angolino, Knesebeckstraße 92, 10623 Berlin Charlottenburg, Telefon: 030/88 713 630.


Charlottenburg: Lateinamerikanisches Restaurant und Cocktail Bar “Vida Leben” +

Nur wenig Leben 

Das Essen war ganz gut, der Service war okay, aber bei der Atmosphäre ist der Funke leider nicht über gesprungen. Wirkt alles etwas trist und dunkel. Negativ fiel uns auf, dass die Tür zum Raucherraum offen stand.

Adresse: Restaurant “Vida Leben”, Grolmanstraße 21, 10623 Berlin Charlottenburg, Nähe Savignyplatz, Telefon: 030/31 99 84 56, Website: Vida Leben Berlin


Restaurants Berlin: Friedrichshain

Friedrichshain: Restaurant und Bar “Fabrics” im nhow Hotel Berlin +++++ 

Top, aber nicht günstig 

Von der Terrasse blickt man direkt auf die Spree. Das ist im Sommer eine super Sache – solange man nicht gerade von lästigen Wespen belästigt wird. Doch selbst, wenn man nach drinnen fliehen muss, ist das kein Drama. Die Inneneinrichtung von Karim Rashid ist frisch, poppig und erfreulich unkonventionell. Durch die Glaswände hat man die Spree weiterhin im Blick. Die Bereiche von Envy Bar und Fabrics Restaurant gehen ohne Trennung ineinander über – die Speisekarten auch. So steht mein “nhow Cajun Burger” auf der Karte der Envy Bar. Der Burger ist zwar viel zu teuer (14,50 €),  aber auch außergewöhnlich lecker. Wer im Hotel übernachtet, sollte sich das Frühstück nicht entgehen lassen. Es ist sehr reichhaltig und bietet einen großartigen Start in den Tag.

Adresse: Restaurant und Bar “Fabrics” im nhow Hotel Berlin, Stralauer Allee 3, 10245 Berlin Friedrichshain, Telefon: 030/290 29 90, Website: Fabrics im nhow Hotel Berlin Öffnungszeiten: Montag bis Samstag bis 23 Uhr


Friedrichshain: Trattoria “La Bruschetta” ++++

Leckeres Essen mit Flair 

Die Trattoria “La Bruschetta” hat nicht viel Platz, aber dafür umso mehr Herz. Wir werden freundlich begrüßt, schnell ist die Speisekarte zur Hand. Schon das Brot vorab ist vielversprechend und lecker. Ich bestelle vorab “La Bruschetta” – wenn das Restaurant schon so heißt. Ursprünglich war “Bruschetta” ein Arme-Leute-Essen. Frisch geröstetes Brot wird zum Beispiel mit Basilikum und gehackten Tomaten belegt. Hier schmeckt es hervorragend. Auf dem Tisch stehen Oliven. Die mag ich eigentlich nicht, aber hier schmecken sie hervorragend. Der hervorragende Eindruck setzt sich fort. Leckeres Essen, italienischer Flair, zivile Preise – sehr empfehlenswert.

Adresse: Trattoria “La Bruschetta”, Andreasstraße 66,10243 Berlin Friedrichshain, Telefon: 030/555 26 317. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 12 bis 23 Uhr, Wochenende von 16 bis 23 Uhr. Website: La Bruschetta


Restaurants Berlin: Kreuzberg

Kreuzberg: Sky-Lounge und -Restaurant “Solar” +++++

Großartige Aussicht, schönes Ambiente
Der gläserne Aufzug hängt außen am Haus. Ganz schön hoch. Wer nicht schwindelfrei ist, sollte lieber wieder auf sein Handy schauen. Früher hätte man noch “Dachgeschoss” oder “Penthouse” gesagt, heute heißt es “Sky-Lounge”, Baby. So sieht’s aus. Im Restaurant speist man stilvoll und elegant. Die Preise sind ähnlich abgehoben wie das Solar selbst. Einen Stock höher gibt’s eine weitere Bar mit leckeren Cocktails. Hier kann man in Ruhe die spektakuläre Aussicht über die Stadt genießen. Für eine ansprechende akustische Untermalung sorgen DJs. Oder heißt es “Soundartists”, Baby?

Adresse: Solar Sky-Lounge, Sky-Restaurant, Stresemannstraße 76, 10963 Berlin Kreuzberg, Website: Solar Berlin Öffnungszeiten: So., Mo., Di., Mi., Do. 18 bis 2 Uhr. Fr., Sa. 18 bis 4 Uhr.


Kreuzberg: Bootssteg-Restaurant “Freischwimmer” ++++

Schönes Ambiente an der Spree 

Das Ambiente ist klasse: Man sitzt auf einem Holzsteg direkt an der Spree. Die Atmosphäre ist entspannt und gemütlich. Wer es gerne schick und sauber hat, ist hier allerdings falsch. Außerdem ist die Qualität von Essen und Service durchwachsen.

Adresse: Restaurant “Freischwimmer”, Vor dem Schlesischen Tor 2, 10997 Berlin Kreuzberg, Telefon: 030/61 07 43 09, Website: Restaurant Freischwimmer Berlin Öffnungszeiten: Montag bis Freitag ab 12 Uhr, Samstag ab 10 Uhr (Frühstücksbuffet), Sonntag ab 10 Uhr (Brunch).


Kreuzberg: Ristorante “Sale e Tabacchi” ++++

Sehr lecker, aber etwas verraucht 

Das Sale e Tabacchi macht seinem Namen alle Ehre, denn beim Betreten riecht es etwas verraucht. Das Ristorante ist klassisch eingerichtet und besticht durch seine 6 Meter hohen Decken und großzügigen Räumlichkeiten. Das Sale e Tabacchi befindet sich im Gebäuder der taz und ganz in der Nähe des Axel Springer Hochhauses. Ab und zu sitzen hier Journalisten mit ihren Interviewpartnern. Auch in der Berliner Kunstszene ist das Sale e Tabacchi beliebt. Die Wahl ist gut, denn das italienische Essen ist hier ausgezeichnet.

Adresse: Rudi-Dutschke-Straße 25, 10969 Berlin Kreuzberg, Telefon:030/2 52 11 55. Website: Sale e Tabacchi


Kreuzberg: Drei Schwestern Cafe-Restaurant ++++

Interessant, freundlich, lecker 

Interessante Location in einem ehemaligen Diakonissen-Krankenhaus, das an eine Kirche erinnert. Puristisch eingerichtet. Abends steht bei den Drei Schwestern regelmäßig Live-Musik auf dem Programm, genügend Platz ist vorhanden. Motto: Fine food and primitive Rock’n’Roll. Im wunderbaren grünen Garten kann man im Sommer ausgezeichnet frühstücken. Hier geht’s zum Bericht darüber. 

Drei Schwestern Berlin Cafe-Restaurant in Berlin Kreuzberg, Mariannenplatz 2 im Kunstquartier Bethanien. Öffnungszeiten: Montag – Sonntag ab 11:00 Uhr. Website: 3Schwestern


Kreuzberg: Gorgonzola Club ++++

Lecker und preiswert 

Schon das Pizzabrot mit Rosmarin schmeckt hervorragend. Der positive Eindruck zieht sich durch und reicht bis hin zum Espresso. Und das alles noch zu anständigen Preisen, tolle Sache! Der Gorgonzola Club überzeugt auf ganzer Linie. Auch der Service ist freundlich. Allein das Ambiente ist Geschmackssache. Fazit: Das schönste Restaurant ist der Club nicht, aber dafür schmeckt’s.

Adresse: Gorgonzola Club Restaurant Berlin, Dresdener Str. 121, 10999 Berlin Kreuzberg, Telefon: 030/615 64 73. Öffnungszeiten: täglich ab 18.00 Uhr, Reservierungen ab 17:00 Uhr, warme Küche bis 24.00 Uhr, Fr. und Sa. bis 2 Uhr. Website Gorgonzola Club


Kreuzberg: Thairestaurant “Sarod’s” ++++

Gutes Essen zum fairen Preis 

Das “Sarod’s” ist ein beliebter Thailänder in Kreuzberg. Nicht sehr groß, daher sind Tische knapp und begehrt. Woran das liegt? Am guten Essen vermutlich. Das “Sarod’s” verwendet kein Glutamat und verwendet nur frische, hochwertige Zutaten. Das schmeckt man. Das Team kennt sich aus und kann die Gäste beraten. Müsste überall so sein, ist es aber nicht.

Adresse: Thairestaurant “Sarod’s”, Friesenstraße 22, 10965 Berlin Kreuzberg, Telefon: 030/69 50 7333, Website: Thairestaurant Sarod’s Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 12 bis 24 Uhr, Küche bis 23Uhr, Sonntag/Feiertags von 14 bis 24 Uhr, Küche bis 23 Uhr


Kreuzberg: Amici Amici sizilianisches Restaurant ++++

Gutes Essen, schwierige Platzwahl

Das sizilianische Restaurant Amici Amici liegt zentral am Mehringdamm und kommt gemütlich und sympathisch daher. Rot-weiß-karrierte Tischedecken, Kerzen und freundliche Gesichter. Die Platzwahl ist oft schwierig. Zum einen liegt das daran, dass es oft recht voll ist. Zum anderen stehen die Tische doch recht nah beieinander, so dass einem nicht jeder Platz schmeckt.

Adresse: Mehringdamm 40, 10961 Berlin, Website: Amici Amici Restaurant


Kreuzberg: Mexikaner Que Pasa, Bergmannkiez ++++

Mexiko-Flair und reichlich gutes Essen

“Authentische mexikanische Spezialitäten”, “leckere Cocktails” sowie ein “bis ins kleinste Detail, liebevoll gestaltetes Ambiente”  versprechen die Que Pasa Betreiber. Zu den Cocktails kann ich nichts sagen, aber die anderen Punkte kann ich so unterschreiben. Das Ambiente lässt keinen Zweifel aufkommen, dass man beim Mexikaner sitzt. Das Essen ist reichlich und gut. Manche Tische stehen sehr nah beieinander, wer ganz für sich sein will, sollte sich das also nochmal überlegen. Das Que Pasa gibt es viermal in Berlin – mit wechselndem Niveau. Die Niederlassung in der Zossener Straße hat mir gefallen, das Que Pasa in der Skalitzer Straße dagegen nicht.

Adresse: Zossener Straße 27, 10961 Berlin, Tel.: 030 69 53 79 51, Website: Restaurant Que Pasa


Kreuzberg: Mexikaner Que Pasa, Skalitzer Straße +

Charme einer Baustelle 

Das nenn’ ich mal Gastfreundschaft: Während wir essen, wird das Restaurant geputzt und lautstark umgeräumt. So entfaltet sich der Charme einer Baustelle. Immerhin war das Essen okay, aber auch nicht besonders gut.

Adresse: Restaurant Que Pasa, Skalitzer Straße 107, Ecke Manteufelstraße, 10997 Berlin, Tel. 030 81 49 26 14. Website: Restaurant Que Pasa


Kreuzberg: Restaurant und Bar “White Trash” +++

Interessant, aber nachlässig 

Eine Mischung aus Müllhalde, Spielplatz, Antiquitätenladen und Restaurant. Mad Max in Berlin. Der Name “White Trash” ist Programm. Das Ambiente ist interessant, der Service Glückssache. Kann schon mal passieren, dass man eine halbe oder eine ganze Stunde auf sein Essen wartet. Haha, sorry, guys. Man spricht Englisch. “Fast Lunch”? Die Betreiber haben Humor. Das Essen ist okay. Burger, Veggie Burger mit Biobrötchen, Salat, BBQ, Fisch, Mexican Food. White Trash eben.

Adresse: White Trash Restaurant und Bar, Am Flutgraben 2, 12435 Berlin Kreuzberg, Telefon: 030/551 50 65 87. Website: White Trash Berlin


Kreuzberg: Ristorante “Goldener Hahn” +++

Charmant, Glückssache bei den Portionen 

Der Goldene Hahn ist ein kleines, charmantes italienisches Restaurant. In rustikalem Backsteinambiente sitzt man bei Kerzenschein vor täglich wechselnden italienischen Gerichten. Statt gedruckter Speisekarte gibt es eine große Tafel, auf der die Gerichte des Tages mit Kreide angeschrieben stehen. Bei den Speisen muss man auch ein bisschen Glück haben. Manche Portionen sind sehr klein. Die bestellten Jakobsmuscheln etwa taugen gerade mal als Vorspeise, aber doch nicht als Hauptgericht.

Adresse: Goldener Hahn, Pücklerstraße 20, 10997 Berlin Kreuzberg, Telefon: 030/61 88 098, Website: Goldener Hahn Berlin  Öffnungszeiten: täglich von 19 Uhr bis open end


Kreuzberg: Vietnam-Sushi-Restaurant “Mikoto” +++

Recht gut und preiswert 

Ganz gutes Asien-Restaurant mit zivilen Preisen, in dem es nicht nur Sushi gibt. Nichts Besonderes, aber in Ordnung. Netter Innenraum. Im Sommer kann man vor dem Mikoto sitzen und Sonne tanken, allerdings hat man dort die Skalitzerstraße direkt vor der Nase.

Adresse: Vietnam-Sushi-Restaurant “Mikoto”, Skalitzerstraße 3, 10997 Berlin Kreuzberg, Telefon: 030/610 76 744, Website: Mikoto Berlin Öffnungszeiten: 12 bis 24 Uhr

Restaurants Berlin: Mitte

Mitte: Japanisches Restaurant “Zenkichi” +++++

Fein schlemmen wie in Tokio 

“A Trip to Tokio for the Price of a Dinner” beschreibt Mitgründer Shaul Margulies das Konzept. Im Restaurant fühlt man sich tatsächlich wie in Japan. Die Gerichte sind auf höchstem Niveau. Shauls Mitgründerin Motoko Watanabe ist zertifizierte Sake-Sommelière, daher findet man hier die wohl beste Auswahl an Premium-Sake in Berlin. Appetit bekommen? Dann gib Dich nicht mit diesem Info-Häppchen zufrieden, sondern lies den ausführlichen Artikel über das Zenkichi auf WowPlaces.

Adresse: Zenkichi, Johannisstraße 20, 10117 Berlin Mitte, hinter dem Friedrichstadtpalast, Telefon +49 30 24630810, Website: Zenkichi 
Öffnungszeiten: täglich von 18 bis 24 Uhr.


Mitte: Restaurant “Lutter & Wegner” +++++

Stammhaus am Gendarmenmarkt – seit 1811 ausgezeichnet
Lutter & Wegner ist seit über 200 Jahren ein klangvoller Name. 1811 als Weinhandlung eröffnet, erarbeiteten sich Christoph Lutter und August F. Wegner schnell einen exzellenten Ruf und wurden zum Hoflieferanten des preußischen Kronprinzen ernannt. In der Charlottenstraße 56 wohnte früher E. T. A. Hoffmann. In der Dachgeschosswohnung mit Blick auf den Gendarmenmarkt schriebt Hoffmann seine berühmten Erzählungen. Das Kellergewölbe von Lutter & Wegner fand Eingang in Jaques Offenbachs Oper “Hoffmanns Erzählungen”. Lutter & Wegner revanchiert sich mit einer eigenen E.-T.-A.-Hoffmann-Stube.

Große Namen gehen ein uns aus: Otto von Bismarck, Heinrich Heine, Hegel, Josephine Baker, Marlene Dietrich. Noch heute steht Lutter & Wegner für ausgezeichnete Qualität. Für mich ist das Besondere an diesem Restaurant auch, dass die Qualität immer stimmt. Und nicht nur dann, wenn der Koch gut geschlafen hat und der Kellner gut gelaunt ist.

Adresse: Restaurant “Lutter & Wegner” am Gendarmenmarkt, Charlottenstraße 56, 10117 Berlin Mitte, Website: Lutter & Wegner.


Mitte: Bayerisches Restaurant “Hofbräu Berlin” +++++

Ein Stück Bayern in Berlin 

In München steht ein Hofbräuhaus – in Berlin auch. Das Hofbräu Berlin steht dem Original in nichts nach. Man liebt es oder man hasst es. Wer die bayerische Lebensart mag, wird sich hier wie zu Hause fühlen. Der Service trägt Tracht, ist auf Zack und serviert zügig das Essen. Auch bei großem Andrang geht es schnell. Für Stimmung sorgt regelmäßig eine Live-Band, es gibt zahlreiche Veranstaltungen, zum Beispiel Fernseh-Live-Übertragungen von Bundesligaspielen. Oans, zwoa, gsuffa! Hier geht’s zum ausführlichen Bericht auf WowPlaces: Hofbräu Berlin.

Adresse: Bayerisches Restaurant Hofbräu Berlin, Karl-Liebknecht-Straße 30, 10178 Berlin Mitte, Telefon: 030/679 66 55 20. Website: Hofbräu Berlin


Mitte: Restaurant Mark Brandenburg am Gendarmenmarkt ++++

Schönes Ambiente, gutes Essen, teure Getränke

Feines, stilvolles Ambiente unmittelbar an Berliner Gendarmenmarkt im Hilton Hotel. Das Restaurant hat einen eigenen Eingang, das Hilton haben wir nicht wahrgenommen. Das Essen war lecker, der Service perfekt. Die Küche ist etwas Besonderes, man merkt die Liebe zum Detail. Gerade auch bei der Nachspeise, wow. Der Preis ist angemessen., wobei die Getränke zu teuer sind. Die einzige Frage, die bleibt: Warum sind wir hier eigentlich nicht öfter?

Adresse: Mohrenstraße 30, im Hilton Hotel, 10117 Berlin Mitte
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 12 bis 23 Uhr, Samstag und Sonntag von 17 bis 23 Uhr


Mitte: Hawaii Style “Ma’loa Poke Bowl” ++++

Hier gibt es Poké, das hawaiianische Nationalgericht

Öfter mal was Neues: Poké bedeutet soviel wie “in kleine Stücke schneiden” und ist ein frisches Gericht, das in einer Schüssel serviert wird. Die Auswahl an der Theke hat mich überfordert. Ich habe einfach irgendwas genommen und mich dabei beraten lassen. Keine Ahnung, was ich da am Ende vor mir hatte – aber es war jedenfalls ausgezeichnet. Der Kollege, mit dem ich mittags hier war, war leider deutlich weniger zufrieden. Bleibt also nur, Dir Dein eigenes Bild zu machen. No risk, no fun.

Adresse: Oranienburger Str. 7, 10178 Berlin, Telefon: 030 28427238. Website: Ma’loa Poke Bowl.


Mitte: Argentinisches Steakrestaurant “La Parrilla” ++++

Lecker, engagierter Service

Vor der Show im Friedrichstadt-Palast noch lecker essen? Das La Parrilla bietet gutes Essen und einen engagierten Service. Dumm nur, dass sich das inzwischen herumgesprochen hat und viele Gäste kommen. So stößt das Serviceteam an seine Grenzen und das Gemüse kommt nur lauwarm auf den Tisch. Okay, das passiert. Gut war’s trotzdem.

Adresse: Albrechtstraße 11, 10117 Berlin, Website: La Rarrilla Steakrestaurant Berlin


Mitte: Burger-Restaurant “Peter Pane”, Friedrichstraße ++++

Tolles Ambiente, leckere Burger
Die Frage bei “Peter Pane” (ehemals: “Hans im Glück”) ist nicht, ob das Essen gut ist, sondern, ob man noch einen Tisch bekommt. Woran liegt es, dass es hier immer so voll ist? Zum einen an den ausgezeichneten Burgern, dem fairen Preis-Leistungsverhältnis, den rund laufenden Prozessen im Service und dem ansprechenden Ambiente bzw. Konzept.

Tja, beim Thema Konzept gibt es jetzt einen echten Wermutstropfen zu verarbeiten: Es hat sich leider geändert. Früher, als das “Peter Pane” noch “Hans im Glück” hieß, habe ich noch Folgendes schwärmen können:

<<Man sitzt an den recht eng gestellten Holztischen wie in einem Wald. Dünne Birkenstämme wachsen aus dem Boden und ranken sich hoch bis zur Decke. Es dominieren Grün- und Brauntöne. Das Ambiente ist etwas Besonderes, man taucht ein in eine eigene Welt. Im Märchen “Hans im Glück” geht es um die Suche nach dem Glück. Wenn man einen Tisch bekommt und gerne Burger oder Salat isst, findet man es hier. Hinweis: Da es immer recht voll ist, ist der Geräuschpegel entsprechend hoch.>>

Jetzt, als “Peter Pane” kann man nicht mehr mit dem Waldambiente arbeiten. Das Restaurant ist auf einen Schlag gewöhnlicher geworden. Die Burger sind aber weiterhin lecker. Alles in allem verliert das Restaurant die höchste Bewertung und hat jetzt vier + statt fünf. Auch nicht schlecht.

Adresse: Peter Pane Restaurant, Friedrichstraße 101, 10117 Berlin Mitte, Telefon: 030/20 67 90 63. Website: Peter Pane


Mitte: Burger-Restaurant “Peter Pane”, Hauptbahnhof +++

Schönes Ambiente, mittelmäßige Burger
Schickes, durchdachtes Restaurant direkt am Berliner Hauptbahnhof. Die Dekoration mit den Birkenbäumchen ist großartig. Leider schmecken die Burger nur mittelmäßig. Schade.

Adresse: Europaplatz 1, 10557 Berlin, Telefon: 030/23 93 09 02


Mitte: Restaurant “Brasserie am Gendarmenmarkt” +++++

Ein Augenschmaus 

Ein Restaurant wie der Gendarmenmarkt: schön, kultiviert, ästhetisch. Im Sommer kann man vor dem Lokal sitzen oder auf der grünen, ruhigen Terrasse im Innenhof. Service und Essen sind ausgezeichnet. Französische und deutsche Küche mit guter Weinkarte. Besonders empfehlenswert, wenn auf dem Gendarmenmarkt ein Konzert stattfindet – dann hat man auch gleich die passende Tischmusik.

Adresse: Brasserie am Gendarmenmarkt, Taubenstraße 30, 10117 Berlin Mitte, An der U-Bahn-Haltestelle U2 Hausvogteiplatz, Telefon: 030/30 20 45 35 01. Website: Brasserie am Gendarmenmarkt Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 11.30 bis 24 Uhr.


Mitte: Augustiner am Gendarmenmarkt +++++

Zünftig, lecker, passt 

Das bayerische Wirtshaus am Gendarmenmarkt ist immer gut besucht. Glücklich ist, wer hier einen Tisch ergattern kann. Ein bayerisches Original in der Hauptstadt, das hält, was sein Name verspricht. Auf der Karte stehen bayerische Spezialitäten und das gute Augustiner Bier.

Adresse: Charlottenstraße 55, 10117 Berlin Mitte am Gendarmenmarkt, Telefon:030/20 45 40 20. Website: Augustiner Bräu Berlin


Mitte: Japanisches Restaurant “The Sushi Club” ++++

Schick, schnell, lecker

Schickes japanisches Sushi-Restaurant. Der Service war aufmerksam, die Gerichte kamen flott auf den Tisch und waren überaus lecker. Willkommen im Club.

Adresse: The Sushi Club, Mohrenstraße 42, 10117 Berlin Mitte, Website: The Sushi Club
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 12 Uhr bis Open End, Samstags ab 17 Uhr bis Open End, Sonntags Ruhetag


Mitte: Wirtshaus Roter Jäger ++++

Sehr charmantes, uriges Ambiente mit viel Holz, gutes Essen.

Bei gutem Wetter kann man draußen unter den Sonnenschirmen Platz nehmen, was wir auch tun. Ich bestelle eine „ofenfrische Grillhaxe in Dunkelbiersoße mit Krautsalat und Kartoffelknödel“ (16 €). Es dauert ein Weilchen, aber das Warten hat sich schon auf den ersten Blick gelohnt. Wow! Ich bekomme einen riesige Grillhaxe aufgetischt, die für eine ganze Horde hungriger Bären reichen würde. Das Gericht sieht großartig aus, wie gemalt.

Um die Wahrheit zu sagen, Hand aufs Herz: Es schmeckt nicht ganz so gut, wie es aussieht. Keine Frage: Das Essen schmeckt lecker. Nicht überragend, aber lecker. So gut, dass wir bestimmt noch einmal herkommen werden. Die Grillhaxe erweist sich als wirklich gigantisch. Wer schafft so eine Haxe? – Also ich nicht. Wer am Ende ein bisschen zu viel gegessen hat: Fitness First ist gleich nebenan.

Adresse: Wirtshaus Roter Jäger, Jägerstraße 28 – 31, 10117 Berlin Mitte, Website


Mitte: Die Maultasche ++++

Schwäbisches Ambiente, leckere Spezialitäten aus Stuttgart

Im Restaurant „Die Maultasche“ ist alles perfekt geputzt und auf Hochglanz poliert. Die schwäbische Kehrwoche scheint auch in Berlin in Ehre gehalten zu werden. An der Wand hängen Urkunden. Beim Blick auf die Preise fallen die letzten Zweifel: Wer so viel für sein Essen verlangt, muss ein echter Schwabe sein. Wobei: Wir befinden uns ganz in der Nähe des Gendarmenmarkts. Gemessen an diesem teuren Pflaster sind die Preise durchaus im Rahmen.

Ich bestelle „Maultasche geschmelzt mit Kartoffelsalat mit in Butter abgedünsteten Zwiebeln und original schwäbischem Kartoffelsalat“ für 9,80 €. Den Klassiker eben. Es dauert schon ein paar Minuten, bis meine Maultäschle serviert werden, aber schnell wird klar: Das Warten hat sich gelohnt.

Die Maultaschen sind heiß und die Zwiebeln genau richtig. Kross und lecker. Ich finde, das Essen schmeckt nicht wie in Stuttgart, nein, es schmeckt sogar noch besser. Den Kartoffelsalat habe ich nämlich eher kalt in Erinnerung. Im Restaurant „Die Maultasche“ jedoch ist er warm. Wunderbar. Daumen hoch.

Adresse: Restaurant „Die Maultasche“, Charlottenstraße 35, 10117 Berlin, Website
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 11.00 Uhr – 22.00 Uhr, Sonn- und Feiertags geschlossen in den Sommermonaten


Mitte: La Vespa Trattoria Pizzeria +++

Ganz gut für die Mittagspause, manchmal etwas chaotisch

Ja, das passt schon eigentlich und irgendwie. Das Essen ist recht gut, nicht überragend, aber absolut okay für die Mittagspause. Nicht ganz so toll ist, dass es manchmal etwas chaotisch zugeht. So hat das Personal nicht immer eine Übersicht, wer gerade neu gekommen ist und jetzt an einem Tisch mit benutztem Geschirr sitzt. Wollt ihr bezahlen? Nein, wir sind gerade erst gekommen. Ah okay, un momento. Auch nicht ganz so toll ist, dass sich vor der Kasse oft lange Schlangen bilden und es etwas dauert, bis klar ist, war was gegessen hat. Tja, trotzdem mag ich das Restaurant eigentlich recht gern. Wie gesagt: Passt schon irgendwie und sowieso.

Adresse: La Vespa Trattoria Pizzeria Berlin Mitte, Henriette-Herz-Platz 3, 10178 Berlin, Telefon: 030/85743420. Website: La Vespa Trattoria Pizzeria Berlin Mitte


Mitte: Madami, Mom’s Vietnamese Kitchen Restaurant +++

Recht gutes Essen, Ambiente ganz okay

Ich möchte nicht unhöflich erscheinen. Das Essen war recht lecker, jetzt aber auch nicht so herausragend, dass ich vier Punkte vergeben würde. Wirklich interessant war dieser Zuckerrohrdrink Supercane. Die Bedienung meinte, dass das in Vietnam total angesagt wäre. Dem Werbe-Aufsteller nach ist der Drink eine Art Zaubertrank, der dich zu Superman macht. Also habe ich ihn probiert. Fazit: Der Drink war ganz okay, aber Superkräfte habe ich immer noch nicht.

Adresse: Dircksenstraße 37, 10178 Berlin. Website: Madami Restaurant Berlin


Mitte: Shan Rahimkhan +++

Super Lage, gutes Frühstück, mäßig gutes Essen

Das Shan Rahimkhan liegt unmittelbar am Gendarmenmarkt und bietet einen schönen Blick auf den deutsche und den franzöischen Dom und das Konzertlhaus. Das Frühstück in diesem Cafe-Restaurant ist gut, das Mittag- oder Abendessen eher schlicht zubereitet und nicht wirklich überzeugend. Interessant: Es gibt auch einen angeschlossenen Friseursalon.

Adresse: Shan Rahimkhan, Cafe-Restaurant am Gendarmenmarkt, Markgrafenstraße 36, 10117 Berlin


Mitte: Ishin, japanisches Restaurant +++

Nimmt den Mund etwas voll, insgesamt okay

Fangen wir mal mit dem Positiven an: Kaum sitzt man am Tisch, bekommt man auch schon eine heiße Tasse grünen Tee serviert. Toller Service! Etwas weniger gut gefällt mir, dass sich das Ishin in der Speisekarte selbst lobt, wie einmalig gut die Don-Gerichte hier angeblich sind. Das kann ich leider nicht bestätigen. Ich fand das Fleisch eher weniger gut. Kurzum: Im Ishin ist es mal so und mal so.

Litfaßplatz 1, 10178 Berlin, Website: Ishin Berlin


Mitte: Restaurant “Sapa” ++++

Feine japanische Küche in schönem Ambiente am Gendarmenmarkt

Oft daran vorbeigelaufen, aber nie eingekehrt. Das liegt daran, dass das “Sapa” von außen recht gewöhnlich aussieht. Schaut man aber doch mal herein, ist man angenehm überrascht, ja, geradezu begeistert. Das Sapa Restaurant ist elegant, edel und geschmackvoll eingerichtet. Zwar würde ich das Bild von Don Vito Corleone eher bei einem Italiener vermuten, aber man soll ja nicht in Schubladen denken. Toll auch, Emily hier zu sehen, die Kühlerfigur von Rolls-Royce, die eigentlich “Spirit of Ecstasy” heißt. Kurzum: Im Sapa Restaurant gibt es einiges zu sehen und entdecken. Der Name “Sapa” kommt übrigens von der Stadt “Sa Pa” in Vietnam, einem Luftkurort in 1.600 Metern Höhe. Das Essen schmeckt lecker und frisch. Der Service ist sehr freundlich und serviert zügig die leckeren Gerichte. Fazit: Es lohnt sich, öfter mal hinter die Fassade zu blicken.

Adresse: Sapa Restaurant, Charlottenstraße 63, Eingang Kronenstraße, 10117 Berlin Mitte, in der Nähe des Gendarmenmarkts, Telefon: 030/20 21 69 79. Website: Sapa Sushi Berlin Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 11.00-23.00 Uhr, Samstag 17.00-23.00, Sonntag u.Feiertag: geschlossen. Mittagstisch 11.00 bis 16.00 Uhr, Abendkarte ab 16 Uhr.


Mitte: Restaurant “Mani” ++++

Stilvoll, schick, lecker 

Das Mani Berlin ist ein stylisches, schickes Restaurant in Mitte. Das Design ist schlicht, dunkel und reduziert. In der Mitte des Raums flackert ein Feuer in einem verglasten Kamin. Es gibt eine kleine, begrünte Terrasse. Die Küche ist offen in den Raum integriert – ohne dass man von Geräuschen oder Gerüchen gestört wird. Das Mani wurde vom Feinschmecker Magazin als Insider-Tipp geadelt. Ein wirklich schönes, exklusives Restaurant mit freundlichem Service und angenehmer, gehobener Atmosphäre. Die Gerichte sind etwas Besonderes und schmecken gut.

Hier geht’s zum ausführlichen Bericht auf WowPlaces: Mani Berlin

Adresse: Restaurant Mani, Torstraße 136, 10119 Berlin Mitte, Telefon: 030/5302808255, Website: Mani Berlin Öffnungszeiten: Lunch, Montag bis Freitag von 12 bis 15 Uhr, Dinner, Montag bis Samstag von 19 bis 23 Uhr


Mitte: Restaurant “12 Apostel” in Berlin Mitte ++++

Interessanter, leckerer Pizzakult

Toll, wenn ein Restaurant nicht nur eine Karte hat, sondern auch eine Geschichte. Die Geschichte des Restaurants “12 Apostel” geht so: Während einer Italien-Reise reifte die Idee, ein eigenes italienisches Restaurant zu eröffnen. Der Name “12 Apostel” geht auf einen Abend in Verona zurück, an dem man im Restaurant „I dodici Apostoli” speiste. Im 18. Jahrhundert trafen sich dort regelmäßig 12 Händler, um beim Essen Geschäfte zu besiegeln. Diese 12 Händler wurden damals scherzhaft “die 12 Apostel” genannt. Aha, so kam das also.

Das “12 Apostel”-Restaurant eröffnete 1994 in Berlin-Charlottenburg und später auch in Berlin-Mitte. Die besondere Spezialität des Hauses ist die Pizza. Sie wird in einem Steinofen zubereitet, der mit Holz befeuert wird. Der von Hand gedrehte dünne Boden der Pizza wird mit hochwertigen, frischen Zutaten belegt und dann im Steinofen knusprig gebacken. Passend zu dieser Geschichte heißen die Pizzen nach den 12 Aposteln (wobei Markus und Paolo keine Apostel waren).

Ich probiere eine Pizza mit Lachs und frage mich, ob diese Kombination glücken kann. Ja, kann sie. Und zwar ausgezeichnet. Die Pizza ist größer als der Teller, heiß und schmeckt hervorragend. Hallelujah. Schön ist auch, dass das 12 Apostel Restaurant viele Platz für seine Gäste hat. Wer sich nach einem leckeren Essen glücklich zurücklehnt, nach oben schaut und dem Herrn danken will, der blickt auf kunstvoll gestaltete Deckengemälde. Die Unterbringung in einem S-Bahnbogen ist zwar nicht jedermanns Sache, aber diese Adresse sollte man sich merken.

Adresse: 12 Apostel Restaurant Berlin Mitte, Georgenstraße 2, S-Bahnhof Friedrichstraße, S-Bahnbögen 177-180, 10117 Berlin Mitte, Telefon: 030/201 02 22, Öffnungszeiten:
Sonntag – Donnerstag 11:00 Uhr bis 0:00 Uhr, Freitag und Samstag 11:00 Uhr bis 1:00 Uhr, Website: 12 Apostel Restaurant


Mitte: Balthazar 2 am Spreeufer +++++

Aussicht auf die Ausflugsdampfer auf der Spree, tolles Mittagsmenü 

Wir sitzen am Spreeufer und genießen sowohl den Ausblick auf die Spree als auch das leckere 2-Gänge-Menu.  Das Thunfisch Sashimi mit Mango-Gurkensalat und der Hauptgang “Kleines Rumpsteak mit Pfeffersauce und Ofengemüse” sind perfekt zubereitet und schmecken ausgezeichent. Ebenfalls ausgezeichnet ist der Preis: Das Mittagsmenü kostet 15 €. Als 3-Gänge-Menü kostet es 19,50 €. Das ist angemessen. Lunchtime ist hier von 12 bis 17 Uhr.

Also: Wer gerne den Ausflugsdampfern auf der Spree hinterherschaut und ein leckeres sowie preiswertes Mittagsmenü schätzt, der ist auf der Sonnenterrasse des Balthazar richtig.

Adresse: Balthazar Spreeufer 2, Spreeufer 2, Tel. 030/30882156, Website
Öffnungszeiten der Küche: Mo – So, 12:00 – 22:00 Uhr


Mitte: Cafe Restaurant Take-away “Cappuccino” ++++

Immer wieder gut 

Wenn man Cappuccino heißt, dann muss man auch einen entsprechend guten Kaffee haben. Und so ist es auch. Der Kaffee ist hervorragend, kommt von der Berliner Kaffeerösterei Ridder und wird extra für das Cappuccino zusammengestallt. Täglich gibt es leckeres Frühstück, Snacks und wechselnde Mittagsangebote. Selbstgemacht. Im Sommer kann man draußen im Innenhof sitzen. Schön hier.

Adresse: Neue Grünstraße 17 – 18, 10179 Berlin, Website: Cappuccino Berlin
Ö
ffnungszeiten: Montag bis Sonntag, 8 bis 18 Uhr


Mitte: Deutsches Currywurst Museum ++++

Kult-Currywurst am Checkpoint Charlie, würzig, heiß, sehr lecker

Hier geht es um die Wurst. Um die Currywurst. Im Deutschen Currywurst Museum gibt es einen Currywurst-Imbiss, der sich großer Beliebtheit erfreut. Zu Recht, denn hier schmeckt die Currywurst ausgezeichnet. Würzig, heiß und auf den Punkt. Warten muss man auch nicht lange. Von der kleinen Portion wird man vielleicht nicht immer satt, aber für einen kleinen Imbiss zwischendurch ist das Deutsche Currywurstmuseum am Checkpoint Charlie genau richtig.

Adresse: Deutsches Currywurst Museum Berlin, Schützenstraße 70, 10117 Berlin. Website


Mitte: Argentinisches Steak-Restaurant “La Parrilla” +++

Gutes Essen, aber keine besondere Atmosphäre

Nichts gegen das Essen, das ist lecker, aber die Kunststoff-Speisekarte als Telleruntersatz, das hat wenig Stil.

Adresse: Restaurant La Parrilla, Albrechtstr. 11, 10117 Berlin
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag, 11 bis 24 Uhr. Sonntag 10 bis 24 Uhr.


Mitte: Nordsee Restaurant +++

Lecker, teuer, wenig appetitliches Ambiente

Ich esse grundsätzlich ganz gerne bei der Nordsee. Fisch soll ja gesund sein und so weiter. Ich finde auch, dass das Nordsee Essen gut schmeckt. Weniger gut schmeckt mir das Preis-Leistungsverhältnis, das ist nicht ausgewogen und versalzt mir dann ein kleines bisschen den Appetit. Ebenfalls wenig appetitanregend ist das Ambiente, das könnte man schöner machen.

Adresse: Nordsee Restaurant, Spandauer Str. 4, 10178 Berlin


Mitte: Steakhouse Las Malvinas ++

Die Portionen könnten größer sein 

Mein Lachs schmeckt in Ordnung. Aber meine Portion Gemüse ist wirklich etwas klein ausgefallen, das finde ich weniger in Ordnung.

Adresse: Steakhouse Las Malvinas, Barnimstraße 18, Ecke Otto Braun Str., 10249 Berlin – Mitte


Mitte: Restaurant und Tanzclub “Clärchens Ballhaus” ++++

Der Kult lebt 

Wo tanzt der Berliner Bär? Na klar, in Clärchens Ballhaus. Seit über 100 Jahren ist das Ballhaus Kult in Berlin. Hier gibt es Tanz und Leckereien bei Livemusik und guter Stimmung. Holzofenpizzen und Klassiker. Cha-Cha und Walzer. Salsa und Tango. Swing und Schwoof. In letzter Zeit häufen sich auch kritische Stimmen. Beim Tanzkurs ist nicht jeder glücklich.

Adresse: Restaurant und Tanzclub “Clärchens Ballhaus”, Auguststraße 24, 10117 Berlin Mitte, Telefon: 030/28 29 29 65, Website: Clärchens Ballhaus Öffnungszeiten: Sonntag bis Donnerstag von 11 bis 24 Uhr, Freitag und Samstag von 11 bis 4 Uhr.


Mitte: Restaurant “Brechts” ++++

Stilvolles, aber teures Vergnügen
Wie der Name vermuten lässt, war schon Bertolt Brecht gerne zu Gast in diesen Räumlichkeiten. Das Brechts liegt nur einen Steinwurf von der Friedrichstraße entfernt und bietet einen Blick auf die Spree. Oder auch nicht schlecht: auf das Werk “Großstadt” von Otto Dix an der Wand. Die Küche ist eindeutig österreichisch, gibt sich auf der Karte aber auch international. Man speist stilvoll und kultiviert, die Preise hätten Brecht allerdings nicht gefallen.

Adresse: Restaurant “Brechts”, Schiffbauerdamm 6/7, 10117 Berlin Mitte, Telefon: 030/28 59 85 85. Website: Brechts Restaurant Berlin


Mitte: Restaurant und Craft Bier Stube “Das Meisterstück” ++++

Schlicht, aber lecker

“Bratwurst und Bier” in angenehmer Atmosphäre heißt das Konzept. Im Sommer kann man im großen Innenhof auf Bierbänken speisen. Die Bratwurst kommt schlicht daher, umrahmt von etwas Senf und Kartoffelsalat. Es schmeckt gut. Im Restaurant “Das Meisterstück” konzentriert man sich auf das Wesentliche: Brot, Wurst, Bier, Wein, Zutaten und Kuckucksuhren – wobei Letztere eher nicht zum Verzehr gedacht sind. Nie hatte eine Bratwurst mehr Stil.

Adresse: Hausvogteiplatz 3, 10117 Berlin Mitte, an der U-Bahn-Haltestelle U2 Hausvogteiplatz, Telefon: 030/55 87 25 62. Website: Das Meisterstück Berlin Öffnungszeiten: 12 bis 24 Uhr.


Mitte: Restaurant “Refugium” ++++

Kultiviert und ambitioniert 

Das “Refugium” liegt auf den Gendarmenmarkt. Im Sommer kann man draußen sitzen und wenn man Glück hat einem Konzert zuhören. Innen stehen den Gästen barocke Gewölbe der Friedrichstadtkirche zur Verfügung. König Friedrich I. hatte als “Refuge” für die Hugenotten bauen lassen. Auch heute noch soll man im “Refugium” zur Ruhe kommen. Die Küche von Küchenchef Peter Blaszkiewicz ist ambitioniert, wird diesem Anspruch aber nicht immer gerecht. Daher gibt es immer wieder kritische Stimmen zum Preis- Leistungsverhältnis. Die exponierte Location kostet extra, soviel ist klar.

Adresse: Restaurant “Refugium”, Gendarmenmarkt 5, 10117 Berlin Mitte, Telefon: 030/229 1661, Website: Refugium Berlin Öffnungszeiten: täglich ab 10 Uhr


Mitte: Suppengrün ++++

Ideal für die schnelle Mittagspause 

Reinkommen, grüßen, Suppe, Salat oder Quiche auswählen, bezahlen, das Essen mit zum Stehtisch nehmen, es sich schmecken lassen, Zeitung durchblättern, Löffelkunstwerk anlächeln, grüßen und gehen. Eine klare Sache. Fast-Food im besten Sinne des Wortes. Es geht eben schnell. Dabei schmecken die Gerichte lecker und werden täglich frisch zubereitet.


Mitte: Indisches Restaurant “Anand” ++++

Freundlich und lecker

Das indische Restaurant “Anand” liegt in der Albrechtstraße 12, Ecke Schiffbauerdamm, also nur einen Steinwurf von der Spree entfernt. Hier wird man beim bestellen freundlich und kompetent beraten, das Essen kommt zügig und schmeckt lecker. Ambiente mit indischem Touch, aber nicht überragend. Man kommt wegen dem guten Essen.

Adresse: indisches Restaurant “Anand”, Albrechtstraße 12, 10117 Berlin Mitte, am S- und U-Bahnhof Friedrichstraße, Telefon: 030/400 54 759. Website: Restaurant Anand Berlin. Öffnungszeiten: waren online nicht zu finden. Man kann aber online über die Website reservieren, daraus müssten sich die Öffnungszeiten erschließen – oder einfach anrufen.


Mitte: Little Green Rabbit ++++

Leckere Salate, Suppen und Organic Drinks 

Gesunde Ernährung liegt im Trend. Hier bekommt man sie. Die Salate sind lecker, die Suppen habe ich noch nicht probiert. Besonders interessant finde ich die Organic Drinks, die Du Dir auf der Website des Little Green Rabbit ansehen kannst. Der Green Rabbit etwa besteht aus  Mandelmilch, Spinat und Karotte mit Banane, Ingwer und Protein (vegan). Mit 5,95 € bzw. 6,95 € für die große Portion ist das Ganze nicht gerade günstig, aber der Inhalt hat es in sich.

Den Little Green Rabbit gibt es bis jetzt zweimal in Berlin. Beide Restaurants liegen in Berlin Mitte. Zu bevorzugen ist die Niederlassung am Checkpoint Charlie. Das hat einen klaren Grund: Hier war mein Green Rabbit Drink wirklich grün, beim anderen Restaurant war er das nicht. Auf meine Nachfrage hin erklärte man mir, das habe schon alles seine Richtigkeit. So, so. Ein Green Rabbit, der nicht grün, sondern rot ist? Das könnt Ihr dem Osterhasen erzählen. Trotzdem: Der Gesamteindruck ist gut.

Adressen und Öffnungszeiten:

CHECKPOINT CHARLIE
Friedrichstraße 200 (Eingang Mauerstraße), 10117 Berlin, Montag – Freitag, 08:00 – 18:00 Uhr, Samstag 11:00 – 18:00 Uhr

GENDARMENMARKT
Jägerstraße 27, 10117 Berlin, Montag – Freitag, 11:00 – 18:00 Uhr, Samstag geschlossen


Mitte: Tai Street Kitchen cha cha ++++

Gutes, gesundes Essen mit Philosophie

“cha chã” ist thailändisch und heißt: langsam, langsam, nur keine Hektik, alles wird gut. So verspricht der Betreiber auch “eine Auszeit im hektischen Großstadtleben – moderne thailändische Küche mit Wellness-Effekt”. Weiter heißt es: “Wir bieten unseren Gästen ein ganzheitliches Ernährungskonzept an. Unsere Speisen und Getränke sollen nicht nur eine gesunde und leicht verdauliche Mahlzeit sein, sondern auch die Stimmung positiv beeinflussen und Spaß machen.” Über dem Ganzen steht das Label “Positive Eating”. Finde ich alles super. Soweit die Theorie. Praktisch habe ich von dieser Haltung im Restaurant nichts mitbekommen. Lecker war’s trotzdem. Gesund bestimmt auch. Mir fiel auf, dass die Portionen recht übersichtlich waren. Bei anderen asiatischen Restaurants bekommt man meistens viel zu viel Reis, im “cha chã” war es eher zu wenig. Alles in allem aber eine gute Adresse.

Adresse: Tai Street Kitchen cha cha, Friedrichstraße 63, 10117 Berlin, Telefon: 030/20 62 59 60. Öffnungszeiten: Mo – Fr 11:30 – 22:00 Uhr, Sa 12:00 – 22:00 Uhr, So 12:30 – 21:00 Uhr. Website: Tai Street Kitchen cha cha


Mitte: Bistro Les Amis ++++

Zu Besuch in Frankreich. Charmant, lecker, freundlich, schnell 

Das ist Pech: In meinem Quiche-Gericht ist ein Haar. Mir macht das nicht viel aus, ich nehme das Haar aus dem Essen, fertig. Aber für das Les Amis ist es schade. Ansonsten macht das kleine französische Bistro nämlich einen tadellosen Eindruck. Der Service ist freundlich und sehr schnell, das Essen schmeckt ausgezeichnet, die Preise sind in Ordnung. Absolut empfehlenswert. Und das mit dem Haar kann ja mal passieren.
Adresse: Bistro Les Amis, Charlottenstraße 19, 10117 Berlin, Telefon: 030/36 41 91 46.

Mitte: Amici am Gendarmenmarkt ++++

Speisen in schönem Ambiente 

Wunderschöner Blick auf den Gendarmenmarkt, gepflegtes Ambiente, sehr engagierter, schneller Service, gutes italienisches Essen. Das Amici bietet reichlich Platz, aber bei Sonnenschein sitzt man am besten draußen, direkt am Gendarmenmarkt. Hier kann man auch gut frühstücken. Im Sommer gibt es einen Eis-Straßenverkauf. Alles in allem ein Gewinn für den Gendarmenmarkt.

Adresse: Amici Restaurant am Gendarmenmarkt, Jägerstrasse 56, 10117 Berlin. Wochentags von 8 bis 1 Uhr, Wochenende 9 bis 1 Uhr. Website: Amici Restaurant Berlin


Mitte: Restaurant Habel ++++

Schlichte Eleganz, moderne Küche 

Gutes Essen haben viele Restaurants, eine gute Geschichte nur die wenigsten. Wie das Restaurant Habel. Johann Simon Habel gründete das Habel 1779 zusammen mit seinem Bruder Johann Georg. Während Johann Simon zuvor 42 Jahre Kellermeister von Preußenkönig Friedrich dem Großen war, konnte Johann Georg auf ein großes Geschick als Kaufmann zurückgreifen. Gemeinsam führten sie ihr Restaurant zu Erfolg und Ruhm. Auch heute noch glänzt das Habel mit freundlichem Service, schlichter Eleganz und einer modernen Küche, die Tradition mit aktuellen Einflüssen verbindet. Empfehlenswert.

Adresse: Restaurant Habel am Roseneck, Hohenzollerndamm 93, 14199 Berlin Mitte, Tel: 030 826 12 60. Website: Restaurant Habel Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 15:00 -01:00 Uhr. Küchenzeiten: täglich von 16:00 – 23:00 Uhr.


Mitte: Chupenga Burritos & Salads ++++

Burrito-Experte, muss man mögen 

Das Cupenga hat ein großes Ziel: “the best‚ freshest, most delicious burritos, salads and tacos in Germany”. Es gibt Leute, die das bestätigen. Ich gehöre nicht dazu. Vielleicht liegt das aber auch nur daran, dass mein Nacked Burrito auf dem Teller nur lauwarm war. Trotzdem ist das Chupenga interessant, beliebt und sehr gut besucht. Wer also Mexican-Californian food mag, sollte man vorbeischauen. Das System ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig: Stelle dich rechts an der Theke an und sag einfach, was Du möchtest. Die Portionen fallen grundsätzlich etwas kleiner aus.

Adresse: Chupenga Burritos & Salads, Morenstraße 42, 10117 Berlin, Website: Chupenga


Mitte: Ristorante Essenza ++++

Gehobenes, elegantes Ambiente, leckeres Essen

So schwer hatte ich es noch nie, einen Tisch zu bekommen. Nicht etwa, weil alles ausgebucht gewesen wäre, nein. Es lag schlicht und ergreifend daran, dass niemand ans Telefon ging, als ich einen Tisch reservieren wollte. Erst am dritten Tag meiner Bemühungen wurde ich erhört und es ging jemand ran. Seltsam. Einige Bewertungen im Internet waren wenig ermutigend, aber ich war schon mehrmals am Essenza vorbeigelaufen und das Ambiente sah vielversprechend aus. Also: Schauen wir uns das mal selbst an!

Wir wurden nicht enttäuscht. Der Service war vorbildlich, das Essen gut zubereitet. Nicht überragend, aber das Ambiente ist wirklich elegant und wir haben uns im Essenza rundum wohl gefühlt. Die Lage direkt am Postdamer Platz gegenüber vom Ritz-Carlton ist ausgezeichnet. Wenn bei der Reservierung nun noch jemand ans Telefon geht, ist alles gut.

Adresse: Potsdamer Platz 1, 10785 Berlin, Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 11 – 24 Uhr · Sonntag 17 – 1 Uhr

Mitte: Pizzeria Dolcetto +++

Netter Service, leckeres Essen, wenig Atmosphäre

Es gibt wenig auszusetzen an der Pizzeria Dolcetto. Der italienische Kellner ist schnell und nett. Das Essen schmeckt. Nur die Atmosphäre, die will nicht so recht aufkommen. Vielleicht ist die Einrichtung zu schlicht? Ansonsten quadratisch, praktisch, gut.

Adresse: Pizzeria Dolcetto, Neue Jakobstraße 1, 10179 Berlin


Mitte: Escados “Las Olas” Steakhouse +++

Guter Service, gutes Essen, aber Urlaubsatmosphäre?

Schnitzel. Tja, manchmal sind die einfachsten Gerichte die besten. Hier schmeckt das Essen wirklich gut. Der Service überzeugt auch. Das Escados “Las Olas” Restaurant soll an Urlaub im südlichen Andalusien erinnern. Es liegt direkt am Alexanderplatz. Irgendwie gelingt es mir nicht, den Alexanderplatz auszublenden. Deshalb will das Urlaubsfeeling nicht so recht aufkommen. Ansonsten aber war alles gut.

Adresse: Escados “Las Olas” Steakhouse am Alexanderplatz, Karl-Liebknecht-Str. 29, 10178 Berlin


Mitte: Rotisserie Weingrün +++

Ganz gut 

In der Rotisserie Weingrün wird nicht nur gebraten, sondern auch flambiert (rôti ist französisch für Braten). Das sieht faszinierend aus und schmeckt. Die Rotisserie ist elegant und modern eingerichtet, ruft aber auch hohe Preise auf. Die Auswahl ist bescheiden, dafür aber auf einem guten Niveau. Weniger angenehm: Im Weingrün war es laut und voll. Service: sachlich, korrekt, nicht sehr aufmerksam. Alles in allem: ganz gut. Müsste für diesen Preis aber engagierter sein.

Adresse: Rotisserie Weingrün, Gertraudenstraße 10, 10178 Berlin, Telefon: 030/20 62 19 00. Öffnungszeiten: Montag bis Samstag ab 17 Uhr. Website: Rotisserie Weingrün


Mitte: Ristorante Verona +++

Kann man machen. Muss man aber nicht.

Richtiger italienischer Flair kommt nicht auf. Woran es liegt? Schwer zu sagen. Der Salat schmeckt nicht besonders, das Hautgericht war dagegen in Ordnung. Der Service ist freundlich und bemüht.

Adresse: Ristorante Verona, Fischerinsel 5, 10179 Berlin. Telefon: 030/20 67 49 18


Mitte: Bonfini, italienisches Restaurant +++

Lecker und sehr freundlich 

Im Sommer kann man in einem Innenhof speisen und sich von den Anwohnern neidische auf den Teller schauen lassen. Das Essen schmeckt gut, der Service ist sehr bemüht. Vom Ambiente nicht das reizvollste Restaurant Berlin, aber für den Mittagstisch eine gute Sache.

Adresse: Bonfini Restaurant, Chausseestraße 15, 10115 Berlin. Reservierungen nur telefonisch unter Telefon 030 / 95 61 48 48. Website: Bonfini Restaurant


Mitte: Chipps Restaurant +++

Speziell

Das Chipps ist schwierig. Ich laufe so oft daran vorbei, finde aber keinen rechten Zugang dazu. Es liegt nur einen Steinwurf entfernt vom Auswärtigen Amt in der Jägerstraße. Wenn die Sonne scheint, kann man sich auf die Terrasse setzen und schauen, ob man den Außenminister vorbeikommen sieht. Das Frühstücksmenü nennt sich “Serious Breakfast”. “Sugar Daddy: Pancakes, Ahornsirup, Obstsalat, 8,50 €”. Ein Omelette kostet 10 €. Innen lockt eine “offene Showküche”. Man kann zusehen, wie der Koch zaubert. Ich war jetzt doch zweimal da. Einmal, um Kaffee zu trinken und in der Sonne zu sitzen. Und einmal, um auf der Terrasse einen Salat zu essen (war ganz okay). Nach innen habe ich mich noch nie gewagt. Aber wer weiß, vielleicht traue ich mich doch mal. Der Sugar Daddy wartet schon.


Mitte: Löwenbräu Berlin am Gendarmenmarkt +++

Urige Atmosphäre, lauwarmes Essen 

Das Löwenbräu Berlin liegt ganz in der Nähe des Augustiner. Wenn es um’s Bier geht, liegen die beiden bayerischen Restaurants auf Augenhöhe. Geht es aber um’s Essen, dann liegen zwischen den beiden Welten. Zumindest bei meiner Stichprobe. Das Essen im Augustiner war bis jetzt immer sehr gut, das Essen im Löwenbräu kam leider lauwarm auf den Tisch. Dabei ist die Atmosphäre zünftig, die Lokalität großzügig und der Service freundlich.

Adresse: Leipziger Str. 65, 10117 Berlin-Mitte, Telefon: 030/20624630. Website: Löwenbräu Berlin


Mitte: indisches Restaurant Shezan +++

Gutes Essen, mangelhafter Service 

“Haben Sie noch ein Besteck für mich?”, erkundigt sich die ältere Dame höflich beim Kellner. “Habe ich”, sagt der Kellner. “Sehr aufmerksam”, bedankt sich die Dame und schmunzelt in sich hinein. Ja, wegen dem Service muss man wirklich nicht ins Shezan kommen. Viel eher ein Argument ist da das Schiff auf dem Spreekanal, auf dem im Sommer einige Tische aufgestellt sind. Innen ist das Shezan eher etwas altmodisch eingerichtet. Das Essen ist lecker, das Preis-Leistungsverhältnis gut (Business-Lunch). Eigentlich gar nicht so schlecht – vorausgesetzt, man bekommt auch Besteck.

Adresse: Shezan, Neue Roßstraße 13, 10179 Berlin–Mitte, Telefon: 030/24 60 09 50. Website: Shezan Restaurant Berlin


Mitte: Coa Asian Food & Bar ++

Gutes Essen, mangelhafter Service 

Die Brüder Alexander und Constantin v. Bienenstamm sind in Hongkong geboren und aufgewachsen. Vom asiatischen Essen in Deutschland sind die beiden “ziemlich enttäuscht”, verrät ihre Website. Also haben sie das Coa gegründet, um es besser zu machen. Von Frankfurt/Main aus wollen sie nun Deutschland erobern. Die Sache klingt gut, scheitert aber schon beim Hinsetzen. Der Tisch wackelt. Nicht nur ein bisschen, sondern wie ein betrunkener Matrose. Die Speisekarte holen wir uns selbst, weil weit und breit kein Kellner auftaucht. Das Essen schmeckt tatsächlich gut. Meine Bitte nach der Rechnung wird nickend quittiert, dann aber vom Kellner vergessen. Am Ende taucht er gar nicht mehr auf, eine Kollegin kassiert ab. Seltsam. Fazit: Sorry, vom Coa bin ich “ziemlich enttäuscht”.

Amüsant, auf der Rechnung steht: “Das Beste am Tag ist, wenn Du spürst, dass Du zur richtigen Zeit am richtigen Ort bist!”

Potsdamer Platz 5, 10758 Berlin Mitte.
Öffnungszeiten: Mo – Fr: 11.00 – 23.00 Uhr, Sa – So: 12.00 – 23.00 Uhr


Mitte: Ristorante La Via del Muro +++

Gutes Essen, gute Atmosphäre, manchmal weniger guter Service 

Bei schönem Wetter kann man auf der anderen Straßenseite auf dem Betlehemkirchplatz sitzen und die Sonne genießen. Auch innen im La Via del Muro kann man sich wohl fühlen. Das Ristorante ist edel und ansprechend eingerichtet. Von außen wirkt das Ristorante klein, aber innen ändert sich dieser Eindruck schnell. Der Service wirkt leider manchmal desinteressiert und wird nicht selten als Minuspunkt beim La Via del Muro angeführt. Das Essen ist recht gut. Mittags gibt es Business Lunch (Mo bis Fr, 11 bis 16 Uhr) und es ist oft voll hier. Vielleicht ist das der Grund, warum der Service kritisiert wird. Die sonnigen Plätze auf dem Betlehemkirchplatz sind jedenfalls zu empfehlen. Tipp: Steinofenpizza.

Adresse: Ristorante La Via del Muro, Mauerstrasse 83/84, 10117 Berlin, Telefon: 030/27 89 03 88. Website: La Via del Muro Berlin Mitte  Öffnungszeiten: Sonntag 17:00 – 0:00, Montag 11:00 – 0:00, Dienstag 11:00 – 0:00, Mittwoch 11:00 – 0:00, Donnerstag 11:00 – 0:00, Freitag 11:00 – 0:00, Samstag 17:00 – 0:00


Mitte: Ristorante “Valmontone” +++

In Ordnung 

Das italienische Restaurant Valmontone hat vor allem eines: Platz. Innen können 200 Gäste sitzen, auf der Terrasse angeblich 100, behauptet die Website. Was mit Terrasse gemeint sein soll, erschließt sich mir nicht so ganz. Die Plätze vor dem Ristorante? Wie auch immer, der kleine Italiener mit persönlichem Service ist das Valmontone sicher nicht. Die Lage am Checkpoint Charlie legt nahe, dass hier vor allem Touristengruppen speisen, aber auch Angestellte aus der Umgebung kommen hierher. Essen und Service sind okay. Fazit: In Ordnung, aber sicher kein Highlight.

Adresse: Ristorante Valmontone am Checkpoint Charlie in Berlin Mitte, Friedrichstraße 50, 10117 Berlin. Telefon: 030-22002281. Website: Valmontone Berlin Öffnungszeiten: täglich von 11 bis 24 Uhr


Mitte: Französische Brasserie “Ganymed” +++

Gutes Essen, kleine Portionen 

Reizvoll direkt an der Spree gelegen, im Sommer kann man draußen sitzen. Eine Botschaft der französischen Küche nennt sich das Ganymed. Nun ja, in diesem Fall erlaube ich mir, eine Protestnote zu übermitteln, Herr Botschafter: Leider wurde ich nicht satt. Das teilte ich auch vor Ort der französischen Kellnerin mit. Sie sah mich hilflos an und bedauerte. Dieses Bedauern teile ich. Wir bedauern also gemeinsam. Das perfekte Restaurant für alle, die Model sind – oder auf Diät.

Adresse: Brasserie “Ganymed”, Schiffbauerdamm 5, 10117 Berlin Mitte. Website: Ganymed Berlin


Mitte: Steakhouse “Maredo” in der Friedrichstraße +++

Gutes Steakhouse

Gutes Essen frisch zubereitet. Mal hat man mit dem Fleisch mehr Glück, mal weniger. Gute Maredo Filiale.

Adresse: Steakhouse Maredo, Friedrichstraße 103, 10117 Berlin Mitte, Website: Maredo Friedrichstraße Öffnungszeiten Montag bis Sonntag von 11.30 bis 23.30 Uhr


Mitte: Steakhouse “Maredo” am Gendarmenmarkt +++

Gutes Steakhouse 

Mal hat man mit dem Fleisch Glück, mal hat man weniger Glück. Durchwachsene Qualität, aber insgesamt gute Adresse – gerade, weil der schöne Gendarmenmarkt vor der Haustüre liegt.

Adresse: Steakhouse “Maredo” am Gendarmenmarkt, Quartier 205, Friedrichstraße 68, 10117 Berlin-Mitte, Telefon: 030/209 452 30, Website: Maredo Gendarmenmarkt Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 11.30 bis 23 Uhr


Mitte: Italienisches Restaurant “Pane e Vino” +++

Gepflegtes Ambiente mit Mängeln bei Küche und Service 

Das Ristorante “Pane e Vino” liegt direkt an der Friedrichstraße und nur einen Steinwurf entfernt vom Friedrichstadtpalast. Wir kamen einige Male daran vorbei und weil es interessant aussah, besuchten wir das “Pane e Vino”. Man kann bei schönem Wetter draußen sitzen, aber wegen dem doch recht dichten Verkehr auf der Friedrichstraße ist das nicht unbedingt empfehlenswert. Innen macht das “Pane e Vino” einen gepflegten Eindruck. Am besten aber sitzt man im Innenhof. Hier gibt es einen riesigen Flachbildschirm, wahrscheinlich für Fußballübertragungen. Man sitzt recht angenehm unter einem sehr hohen Glasdach. Der Service ist freundlich, aber leider kam das “Pane” erst mit dem Essen und nicht schon davor, um den ersten Hunger zu stillen. Zudem mussten wir ein Essen noch mal zurückgehen lassen, weil es lauwarm war. Fazit: Leider wurde das “Pane e Vino” den Erwartungen nicht ganz gerecht.

Adresse: Ristorante “Pane e Vino”, Friedrichstraße 134, 10117 Berlin Mitte, Telefon: 030/20 21 56 55. Website: Ristorante “Pane e Vino” Berlin. Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 11 bis 1 Uhr.


Mitte: Restaurant “Tipica” mit mexikanischer Küche +++

Durchschnittlich 

Nicht schlecht, aber auch nicht besonders gut. Ganz in Ordnung.

Adresse: Restaurant “Tipica”, Rosenstraße 19, 10178 Berlin Mitte, Ecke Rochstrasse, S-Bahnhof Hackescher Markt, Telefon: 030/25 099 40, Website: Tipica Berlin Öffnungszeiten: Sonntag bis Donnerstag von 11 bis 23 Uhr, Freitag und Samstag von 11 bis 1 Uhr


Mitte: Restaurant “Haus der 100 Biere” +++

Gutes Essen, riesige Bierauswahl, etwas kühle Atmosphäre 

100 Biere aus 5 Erdteilen – wow! Das Essen ist gut, der Service passt. Nur die Atmosphäre ist etwas kühl und schlicht.

Adresse: Restaurant “Haus der 100 Biere”, Potsdamer Platz Arkaden, Potsdamer Platz 1, 10785 Berlin Mitte, Telefon: 030/25 29 66 35, Website: Haus der 100 Biere Öffnungszeiten: täglich von 11 bis 1 Uhr


Mitte: Chinarestaurant “China City” +++

In Ordnung 

Das Chinarestaurant “China City” in Berlin Mitte bietet einen freundlichen und schnellen Service, eine umfangreiche Auswahl an klassischen chinesischen Gerichten und eine traditionelle Umgebung. Ein gutes Zeichen ist, dass hier viele Asiaten speisen. Die Lage direkt an der Leipziger Straße ist weniger schön. Das Essen schmeckt gut, die Portionen sind üppig. Wer das China City betritt, läuft einem großen, goldenen Buddha in die Arme, der gleich gute Laune verbreitet. Die behält man dann auch – mindestens so lange, bis man wieder Hunger hat.

Adresse: Restaurant China-City, Leipziger Straße 46, 10117 Berlin Mitte, 030/20 45 38 02, Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 11.30 bis 23.30 Uhr. Website: China City


Mitte: Restaurant “Foreign Affairs” ++++

Gute deutsche Küche, sehr guter Service 

Das “Foreign Affairs” Restaurant im Arcotel John F Berlin verdankt seinem Namen dem gewaltigen Gebäude auf der anderen Straßenseite: dem Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland. Innen sitzt man in einem langen Gang. An der Wand links hängen Bilder von der Mauer und der Friedrichstraße. Rechts durchs Fenster sieht man abends die Wachmänner vorbei flanieren. Allerdings auf der anderen Straßenseite – nicht, dass sie bei dem guten Essen Hunger bekommen. Die Haltung des Küchenchefs ist ganz undiplomatisch klar: Im Foreign Affairs kombiniert er regionale Klassiker mit internationalen Spezialitäten.

Der Service ist tadellos und aufmerksam. Die vorgewärmten Teller werden mit weißen Handschuhen serviert. Der Gruß aus der Küche stimmt erwartungsvoll. Ob der Außenminister hier über Gans an Kürbis-Granatapfel und Kartoffelklößen (24,90 €) gebeugt das weitere Vorgehen in Afghanistan durchdenkt? Man weiß es nicht. Nur eines weiß man mit Sicherheit: Hier speist man zwar gut, aber es gibt reizvollere Aussichten als das Auswärtige Amt.

Übrigens: Die Bar im Arcotel John F Berlin ist ein Ort, wo man wunderbar entspannen kann. Zum Beispiel bei einer Sportübertragung im Fernsehen. Wer weiß, vielleicht trifft man ja auch den Herrn Außenminister auf ein Bier.

Adresse: Restaurant Foreign Affairs, Werderscher Markt 11, 10117 Berlin Mitte, neben dem Auswärtigen Amt. U-Bahn-Haltestelle Hausvogteiplatz. Reservierungen: 030/40 50 46-1800. Öffnungszeiten: Frühstück Montag bis Sonntag 6.30 bis 10.30 Uhr. Wochenende: 10.30 bis 14.00 Uhr in der Town Bar. Mittagessen: 12.00 bis 15.00 Uhr. Abendessen: 18.00 bis 23.00 Uhr. Website: Foreign Affairs


Mitte: Thai- und Sushi Restaurant Kori and Fay +++

Ganz gut, wenn man das Richtige bestellt 

Ich liebe Kokosnüsse. Wenn eine auf der Speisekarte steht, überlege ich nicht lange. Ein Fehler. Die Kokosnuss sieht super aus – leider habe ich mit dem Inhalt Probleme. Das Gericht ist so scharf, dass ich es nur mit einem Kopf verspeisen kann, der an eine rote Paprika erinnert. Seltsam: Auf der Speisekarte sind scharfe Gerichte markiert, aber mein Gericht war nicht dabei. Der Kellner entschuldigt sich. Okay, kein Problem. Das Ambiente ist in Ordnung. Fazit: Nächstes Mal nehme ich auch Sushi. Versöhnliches Ende: Der Spruch im gratis Glückskeks am Schluss prophezeit mir Erfolg. Na also, der Besuch halt sich doch noch gelohnt.

Adresse: Thai- und Sushi Restaurant Kori and Fay, Rudi-Dutschke-Straße 28, 10969 Berlin Mitte, am Checkpoint Charlie Museum, Telefon: 030/236 28 359. Website: Kori and Fay


Mitte: Brauhaus “Lindenbräu” im Sony Center +++

Gute Sache 

Gute Brauhaus-Atmosphöre, guter Service, gutbürgerliches Essen mit einfachen Gerichten. Eine gerade Geschichte im Sony Center in Berlin Mitte. An das Hofbräu Berlin kommt das “Lindenbräu” allerdings nicht heran.

Adresse: Restaurant “Lindenbräu” im Sony Center am Potsdamer Platz, Bellevuestraße 3 bis 5, 10785 Berlin Mitte, Telefon: 030/25 75 12 80, Website: Lindenbräu Berlin Öffnungszeiten: täglich von 11.30 bis 1 Uhr


Mitte: Arabisches Restaurant “Cana” ++

Leider nicht mein Geschmack 

Mut wird meistens belohnt. Diesmal nicht. “Feinste arabische Speisen” verspricht das Cana Restaurant. Meine “Karawane der Köstlichkeiten” besteht aus 6 Schälchen und erweist sich für mich als falsche Wahl. Es schmeckt mir einfach nicht. Da ich zu geizig bin, eine Vorspeise für 11,90 € stehen zu lassen, quäle ich mich durch die Schälchen hindurch und rede mir ein, es sei doch gar nicht so schlecht. Ist es aber. Meine Geschmacksnerven melden mir, ich würde die ganze Zeit Joghurt löffeln. Die anderen Impulse sind schwach. Abwechslung Fehlanzeige.

Immerhin: Die Hauptspeise ist okay. Aber die Vorspeise hat einen schalen Nachgeschmack hinterlassen. Dabei ist das Ambiente gepflegt, elegant und edel. Cana, so erfahre ich, kommt vom Dorf Cana, in dem die Hochzeit von Canaan stattgefunden haben soll. Hier hat Jesus Wasser in Wein verwandelt. Bei meinem Besuch bleibt das Wunder leider aus.

Adresse: Cana Restaurant Berlin Mitte, Neue Roßstraße 11/12, 10179 Berlin-Mitte. Öffnungszeiten: Montag bis Samstag, 11.30 Uhr bis 23.30 Uhr, Sonntag 10 bis 23.30 Uhr


Mitte: Ristorante “Malatesta” +

Sogar für Models zu kleine Portionen 

Hier werden Portionen serviert, von denen nicht mal Models satt werden. Und das zu hohen Preisen. Man zahlt viel, bekommt aber nur wenig zurück. Das Preis-Leistungsverhältnis ist alles andere als in Balance. Positiv: gepflegtes Ambiente auf zwei Etagen, der Geschmack des Essens war in Ordnung.

Adresse: Ristorante “Malatesta”, Charlottenstraße 59, 10117 Berlin Mitte, Telefon: 030/20 94 50 71, Website: Ristorante “Malatesta” Öffnungszeiten: täglich von 12 bis 24 Uhr


 

Mitte: Ristorante und Wine Bar “Sagrantino” +

Lieblos gekocht 

Das “Sagrantino” Restaurant wird von manchen Gästen des Clipper Appartement Hotels fürs Frühstück genutzt, weil es gleich vor der Haustür liegt. Das kann durchaus Sinn machen. Auch als Weinbar (Umbrien) kann ein Besuch Sinn machen. Als Restaurant fürs Abendessen konnte uns das Sagrantino allerdings nicht überzeugen. Statt Gemüse frisch zu grillen hat der Koch einfach Antipasti warm gemacht. Darauf angesprochen reagierte die Kellnerin gleichgültig mit einem “okay”. Okay – auch eine Haltung. Das Preis-Leistungsverhältnis ist leider nicht okay.

Adresse: “Sagrantino” Ristorante und Wine Bar, Behrenstraße 47, 10117 Berlin Mitte, Telefon: 030/20 64 68 95, Website: Sagrantino Restaurant Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 7 bis 24 Uhr, Samstag und Sonntag von 8 bis 24 Uhr


Mitte: Trattoria “La Strada” +

Verpeilter Service , Essen mittelmäßig 

Der Service leidet an Gedächtnisschwund und wirkt desorientiert. Das Essen war mittelmäßig.

Adresse: Trattoria “La Strada”, Alte Potsdamer Straße 5, 10785 Berlin Mitte, am Potsdamer Platz, Telefon: 030/91 57 28 33. Website: La Strada Berlin


Mitte: Restaurant “Gendarmerie” ++

Abhängig von der Laune des Bacchus

Das Relief “Bacchanal” von Jean Yves Klein beherrscht die rund 400 Quadratmeter große Halle. Es wirkt zwar wie ein Marterpfahl, aber interessant ist es allemal. Es geht um Bacchus, den römischen Gott des Weines, der Freude und anderen schönen Dingen. Man merkt der Gendarmerie an, das sie kein beliebiges Restaurant sein möchte. Hier geht es darum, etwas Besonderes auf die Beine zustellen. Zum Beispiel die vielleicht längste Bar Berlin.

Meine Kaiser Wilhelm Suppe ist perfekt bis in die letzte Geschmacksknospe. Auch das Hauptgericht schmeckt mir ausgezeichnet. Soweit, so gut. Der Nebentisch allerdings ist höchst ungehalten. Auf Tripadvisor zeigt sich später: An der Gendarmerie scheiden sich die Geister. Das Ambiente ist über jeden Zweifel erhaben. Alles andere scheint von der Laune Bacchus abhängig zu sein. Ich sage: Danke, Bacchus, du hast es gut mit mir gemeint. Auf dein Wohl!

Hier geht’s zum ausführlichen Bericht auf WowPlaces: Restaurant Gendarmerie

Adresse: Restaurant Gendarmerie, Behrenstraße 42, 10117 Berlin, Telefon: 030/76 77 52 70. Website: Restaurant Gendarmerie


Mitte: Restaurant “Schwalbennest” +

Schlechte Erfahrung

Es ist ein Drama. Das Schwalbennest macht von außen einen hervorragenden Eindruck. Auch innen sieht es schick aus. Alles könnte so schön sein fürs Personal. Wenn nur die Gäste nicht wären! Sie erwarten ernsthaft, dass sie innerhalb von ein bis zwei Stunden ihr Essen serviert bekommen. Unfassbar!

Tja, mit so einer Einstellung wird das Restaurant Schwalbennest nicht weit kommen. Die Familie neben uns ging genervt, als sie eine Stunde auf eine Flasche Wasser warten musste. Zwei andere Tische gingen ebenfalls. Wir auch. Ein Fiasko, das ich so noch nie erlebt habe.

Adresse: Restaurant Schwalbennest im Nikolaiviertel in Berlin Mitte, Rathausstraße 23, 10178 Berlin.


Restaurants Berlin: Prenzlauer Berg

Prenzlauer Berg: Meena Kumari ++++

Gut gewürztes Essen in schöner Atmosphäre 

Die Atmosphäre im Meena Kumari ist entspannt. Schön sieht es hier aus. Das beginnt schon an der Bar am Eingang, die mit Neon ins richtige Licht gesetzt wird. Das Meena Kumari legt seinen Schwerpunkt auf traditionelle Speisen aus Indien und Pakistan und hat ein Händchen für die richtigen Gewürze. Auch das servierte Fleisch ist ausgezeichnet. Schade, dass die Portionen übersichtlich ausfallen. Man wird zwar satt, aber am Reis sollte man trotzdem nicht sparen. Was etwas stört sind die Gespräche von den Nebentischen. Aber dafür  kann der Koch ja nichts.

Adresse: Lychener Straße 9, 10437 Berlin, Telefon: 030/44 05 25 45. Täglich ab 17 Uhr geöffnet.


Restaurants Berlin: Schöneberg

Schöneberg: Amrit, indisches Restaurant ++++

Gutes-Preis-Leistungsverhältnis, große Auswahl

“Feel Real India in Berlin” verspricht das Amrit. Wenn Indien bedeutet, dass man sich für kleines Geld viele leckere Gerichte leisten kann, dann könnte das stimmen. Service gut, Ambiente gut, Essen gut, alles gut.

Adresse: Amrit Restaurant, Winterfeldtstrasse 40, 10781 Berlin – Schöneberg, U-Bhf. Nollendorf Platz, Telefon: 030 210 146 40. Öffnungszeiten: So – Do 11:00 – 00:00 Uhr
Fr – Sa 11:00 – open End. Website: Amrit Restaurant


Schöneberg: Trattoria “Passione” +++

Gemütlich, engagiert, übersichtliche Portionen 

In der Trattoria “Passione” kann man sich wohl fühlen. Die Atmosphäre ist charmant-italienisch. Alles prima – wenn man einen Schal dabei hat. Wir sind im Winter hier, leider  ist es zwei, drei Grad zu kalt. Eine gute Gemüsesuppe wärmt uns auf. Das bestellte Lachsfilet erweist sich als ausgezeichnet. Leider war der Koch mit dem Gemüse und den Kartoffeln etwas zu sparsam. Getrübt wird die gute Zubereitung durch das Beilagen-Brot. Frisch ist das nicht.

Adresse: Martin-Luther-Straße 11, 10777 Berlin, Telefon: 030/236 35 423


Schöneberg: Suksan Original Thai Food Restaurant ++

Schönes Ambiente, aber mangelhafter Service und lauwarmes Essen 

Nach zwei Minuten kommt die Bedienung und fragt uns nach unserer Bestellung. Wissen wir noch nicht. Sie verdreht genervt die Augen.

Das Ambiente und die Deko sind recht schön. Das Restaurant ist so gut wie voll. Auf manchen Tischen stehen “Reserviert”-Aufsteller. Scheint also ein beliebtes Restaurant zu sein. Das Essen ist an sich lecker, aber leider lauwarm.

Ansbacher Straße 4, 10787 Berlin, Telefon: 030/210 18 673


Schöneberg: Restaurant “Faustus” +++

Ordentlicher Standard 

Der Name “Faustus” bezieht sich auf Goethes Faust. “Hier bin ich Mensch, hier darf ich’s sein” und so weiter. Das ist okay, denn die Atmosphäre und der Service passen. Allerdings sind die Gerichte eher ordentlicher Standard. “Verweile doch, du bisst so schön” wird der Gast daher eher nicht jubeln.

Adresse: Restaurant “Faustus”, beim KaDeWe, Wittenbergplatz 2, 10789 Berlin Schöneberg, Telefon: 030/23 62 42 26, Website: Restaurant “Faustus” Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 11 bis 24 Uhr, Samstag von 10 bis 24 Uhr, Sonntag von 12 bis 24 Uhr

Steglitz: Restaurant Jungblut +

Ungastliches Gasthaus

Wir stehen an einem Sonntag um 16.30 Uhr im Restaurant Jungblut in Berlin Steglitz und verstehen die Welt nicht mehr. Das Restaurant ist leer. Komplett. Es gibt keinen einzigen Gast. Trotzdem, so teilt uns die Bedienung unmißverständlich mit, gibt es für uns keinen Tisch. Das Jungblut, so sagt sie, sei ausgebucht. Ich sehe sie ungläubig an. Das Jungblut ist seit 12 Uhr geöffnet, aber weit und breit ist kein einziger Gast zu sehen.

Um 17 Uhr, sagt die Dame, werden die ersten Gäste erwartet und die Küche sei mit Vorbereitungen beschäftigt. Da wir noch ins Kino wollen und eh nicht so viel Zeit haben, starten wir noch einen Versuch, ob nicht doch ein Tisch frei sei, wir würden ja nicht lange bleiben – aber der wird sofort abgeblockt. So ungastlich habe ich noch kein Gasthaus erlebt.

Adresse: Jungbluth Restaurant, Lepsius Str. 63, 12163 Berlin, Website


Steglitz: Italienisches Restaurant La Fattoria +++

Urig, gemütlich, freundlicher Service

Freundliche italienische Kellner, frisch bezogene Tische, uriges Ambiente mit Holzbalkendecke, sehr leckerer Wein und ordentliches italienisches Essen. Im La Fattoria kann man einen schönen Abend verbringen. Beim Essen ist noch zwar durchaus noch Luft nach oben, aber das Ambiente ist wirklich charmant und sehr gemütlich.

Adresse: La Fattoria, Grunewaldstraße 8, 12165 Berlin, Website


Tiergarten: Restaurant und Biergarten “Cafe am neuen See” ++++

Gerade im Sommer wunderschön 

Das grüne Ambiente im Tiergarten ist vor allem im Sommer unschlagbar. Lästig sind nur die Wespen, die sich mit den Gästen um Essen und Trinken balgen. Im Winter kann man es sich drinnen vor dem Kamin gemütlich machen. Das Preise-Leistungsverhältnis überzeugt nicht, dazu sind die Portionen oft zu klein. Nachmittags gibt’s Tee, Kaffee und Kuchen. Die Serviceleistung ist durchwachsen. Trotz einiger negativer Punkte eine tolle Location.

Adresse: “Cafe am neuen See” im Tiergarten, Lichtensteinallee 2, 10787 Berlin Tiergarten, Telefon: 030/25 44 930, Website: Cafe am neuen See  Öffnungszeiten Restaurant: täglich ab 9 Uhr, Öffnungszeiten Biergarten: Montag bis Freitag ab 11 Uhr, Samstag und Sonntag ab 10 Uhr


Restaurants Berlin. Fortsetzung folgt, die Seite wird ständig aktualisiert. Schau gerne wieder vorbei.


Hier geht die Reise weiter:

Weitere Gastro-Berlin-Themen Restaurant Leipzig: Top 10
Der Reiseblog WowPlaces präsentiert Orte und Events mit Wow-Effekt. Und gibt hilfreiche, inspirierende Tipps.

Hinter lasse gerne Feedback im Kommentarfeld.

1 Kommentare

  1. Jens sagt

    Hallo Philip,
    würde mich freuen Deinen Kommentar über die folgenden Lokale zu lesen:
    Teehaus im englischen Garten (Tiergarten), “Das Lokal” in Mitte und “Der Hahn ist tot” am Zionskirchplatz.

    Gruß Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.