Alle Artikel in: Oberstaufen

Schrothkur in Oberstaufen: die Glückskur

Alles begann mit einem verletzten Knie. Vor rund 200 Jahren behandelte der Fuhrmann Johann Schroth sich mit feuchtkalten Wickeln. Einen weiteren zentralen Bestandteil der Schrothkur leitete er von kranken Tieren ab: Er beobachtete, dass krankes Vieh nichts frisst und wenig trinkt. Seine Folgerung: Was Tieren hilft, könnte vielleicht auch beim Menschen funktionieren. Johann Schroths Methoden wurden über die Jahre weiterentwickelt. Heute gilt die Schrothkur als exzellente Möglichkeit, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren und damit Wohlbefinden, Fitness und Lebensfreude zu stärken. Ein stressiger Alltag, Bewegungsmangel und falsche Ernährung führt bei vielen Menschen zu Zivilisationskrankheiten. Der Ansatz der Schrothkur ist, überschüssige Säuren und Schadstoffe aus dem Körper zu lösen und auszuleiten. Die Schrothkur: Wie alles begann 1829 brachte Johann Schrott seine Kur an die Öffentlichkeit. Nicht in Oberstaufen, sondern im schlesischen Niederlindewiese, heute Dolni Lipova in Tschechien. 1947 kam Dr. Hermann Brosig nach Oberstaufen. Im Gepäck: die Schrothkur. 1956 wurde die Gemeinde als Schrothkurort anerkannt. Seit 1991 besitzt Oberstaufen als einziger Ort in Deutschland die staatliche Anerkennung als “Schroth-Heilbad”. Kurzum: Schrothkur und Oberstaufen, das gehört zusammen und kann …

Oberstaufen traut sich was

Oberstaufen im Allgäu kommt als kleine, sympathische Gemeinde daher, hat es aber faustdick hinter den Ohren. Hier traut man sich was und ist auf zack. So war Oberstaufen die erste Gemeinde in Deutschland, die man sich über Google Street View ansehen konnte. Ein Coup der Oberstaufen Tourismus und Marketing GmbH. Mit einer Torte auf Facebook (Aufschrift: Street View, Willkommen in Oberstaufen) und entsprechende Medienberichte darüber konnte die Gemeinde Google auf sich aufmerksam machen. Während in anderen deutschen Städten zu diesem Zeitpunkt über Google Street View nur Sehenswürdigkeiten angeschaut werden konnten, war es in Oberstaufen die ganze Gemeinde. Oberstaufen, die Partymetropole Die Gemeinde ist berühmt für ihre Herzlichkeit und gute Stimmung. Hier einige Tipps. Gut feiern kann man im Goisgässle. Hier gibt’s das Kultgetränk “Aufgestockter”. Das Publikum ist schon etwas reifer, aber die Stimmung ist Bombe. Adresse: Lindauer Str. 6. Telefon: 0 83 86/15 77. In Bahnhofsnähe findest du das Tanzlokal Weinbauer, bei dem Livebands für Stimmung sorgen. Adresse: Rainwaldstraße 4. Telefon: 0 83 86/25 22. Gleich neben dem Bahnhof liegt die Partylocation Zum Apost’l. Im Hasenstall geht’s rund. Bahnhofsplatz 2. …

Hotel Allgäu Sonne: Sonne für alle Sinne

Hier hat es niemand eilig – nicht einmal die Natur: Wie in Zeitlupe schwebt das rot-gelbe Ahornblatt herab und landet schließlich gemächlich auf meiner flauschigen Decke. Vor mir strahlt die Sonne – und hinter mir auch. Ich liege auf der Terrasse der Allgäu Sonne, dem exklusivsten Hotel in Oberstaufen. Der Name Allgäu Sonne ist Programm: Das 5-Sterne-Anwesen liegt an einem sonnigen Südhang und wird so den ganzen Tag von Sonnenstrahlen verwöhnt. Mein Blick wandert über Berge mit dichten Wäldern, grüne Wiesen und schneeweiße Gipfel. Vom Fuß der Alpen aus, am Ortsrand von Oberstaufen, hat man eine wunderschöne Aussicht auf Imberg und Hochgrat. Die Luft ist frisch und klar. Zu hören sind nur manchmal ein paar Vögel. Grüß Gott und willkommen im Allgäu. Hotel Allgäu Sonne: Schönes noch schöner gemacht Es ist Oktober und eine gute Zeit, die Allgäu Sonne zu besuchen. Nie hat sie heller gestrahlt. Im Sommer wurden die Restaurants von Grund auf erneuert. Das Schwimmbad, der Sport- und Gymnastikraum sowie die Kosmetik- und Massage-Abteilung wurden umgestaltet. Das Ergebnis ist so, dass man als Gast nur eines bedauert: …